So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RA Traub.
RA Traub
RA Traub, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 12971
Erfahrung:  Vertragsrecht, Erbrecht, Arbeitsrecht, Immobilienrecht, Gesellschaftsrecht und Steuerrecht
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RA Traub ist jetzt online.

Hallo, ich habe zum 1.1.2020 eine neue Arbeitsstelle

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo, ich habe zum 1.1.2020 eine neue Arbeitsstelle angetreten. Ich bin inzwischen schwanger, und bin arbeitsunfähig, inzwischen mit Folgebescheinigung bis zum 31.1.2020.
JA: In welchem Bundesland leben Sie?
Customer: Leider konnte ich aufgrund der Komplikationen nicht die AU im Original abschicken, dies geht es morgen. Die AU lag jedoch beide Male am Vortag als E-Mail Scan vor, der Arbeitgeber hat den Erhalt auch bestätigt. Droht mir trotz Schwangerschaft eine Kündigung, da die AU nicht nach 3 Tagen im Original vorlag? Ich habe die Arbeit wie gesagt nicht antreten können. Oder bin ich wegen der Schwangerschaft vor der Kündigung geschützt? Danke ***** ***** Das Bundesland ist Bayern
JA: Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Customer: Nein

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
vielen Dank für die Nutzung von JustAnswer.
Ich bin Rechtsanwalt Dr. Traub und würde Ihnen gerne bei Ihrem Anliegen weiterhelfen.

Durch Ihre Schwangerschaft sind Sie vor einer Kündigung geschützt.

Eine Kündigung wegen nicht übermittelter AU im Original ist rechtswirksam nicht möglich.

Dies zumal darüber hinaus die AU per E-Mail dem AG vorlag und Sie somit Ihren Pflichten als ANin im Wesentlichen nachkamen.

Sie können daher bzgl. einer Kündigung vollkommen beruhigt sein.
Ich hoffe, Ihre Frage hinreichend beantwortet zu haben. Für weitere Fragen stehe ich über den Button "Experten antworten" zur Verfügung. Sofern der Wunsch nach einem Telefonat besteht, können Sie dies gern über den Telefon-Premium-Service anfordern.
Über eine positive Bewertung Ihrerseits (anklicken von 3 bis 5 Bewertungssternen) für meine Ausführungen würde ich mich sehr freuen.
Selbstverständlich können Sie auch nach der Abgabe einer positiven Bewertung noch nachfragen.
Mit freundlichen Grüßen
Dr. Traub
-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 8 Tagen.
Sehr geehrter Herr Dr. Traub,
vielen Dank für Ihre rasche Antwort. Bitte entschuldigen Sie mein Nachfragen, aber dies ist wirklich 100% sicher und definitiv kein Kündigungsgrund? Da ich im Internet gelesen hatte dass dies Original sein müsste. Würden Sie mir trotzdem empfehlen morgen per Eilbrief beide AUs noch als Original abzuschicken? Vielen Dank für Ihre Antwort im Voraus. Mit freundlichen Grüßen

 

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),ja, Sie können sicher sein. Durch die Schwangerschaft sind Sie geschützt.Der von Ihnen gelesene Fall kann nicht eine Schwangere betroffen haben.Weiter wäre eine Kündigung in diesem Fall klar unverhältnismäßig.Rechtswahrend können Sie die Originale am morgigen Tage übersenden.Konnte ich Ihre Fragen beantworten?Mit freundlichen GrüßenDr. Traub-Rechtsanwalt-
RA Traub und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 8 Tagen.
Ja, vielen Dank, ich bewerte Sie mit den 5 Sternen.