So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an S. Grass.
S. Grass
S. Grass, Rechtsanwältin
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 8680
Erfahrung:  Mehrjährige Berufserfahrung
52374836
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
S. Grass ist jetzt online.

Ich bin momentan krankgeschrieben und habe heute meine

Diese Antwort wurde bewertet:

Ich bin momentan krankgeschrieben und habe heute meine Kündigung geschickt. Nun will mein Arbeitgeber morgen früh mit mir telefonieren. Ich fühle mich nicht in der Lage zu telefonieren. Was können Sie mir raten?

Ich bin aufgrund des unguten teamverhältnisses krankgeschrieben da ich es seelisch nicht mehr aushalte Kontakt zu meiner Arbeit zu haben. In der Kündigung habe ich Einen Aufhebungsvertrag vorgeschlagen der als Option genannt wird im Vertrag.

Sehr geehrter Fragesteller,

wissen Sie was der Arbeitgeber mit Ihnen besprechen möchte ?

Mit frendlichen Grüßen

RA Grass

Sehr geehrter Fragesteller,

wissen Sie was der Arbeitgeber mit Ihnen besprechen möchte ?

Mit frendlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 17 Tagen.
Vielen lieben Dank für die schnelle Antwort.Ich denke sie wollen wissen wie es nach meiner Krankmeldung weitergeht?! Jedoch denke ich dass sie die Kündigung erst heute oder morgen erhalten und damit eventuell nicht rechnen.
Mit freundlichem Gruß
Anna S.
Kunde: hat geantwortet vor 17 Tagen.
Der Arbeitgeber möchte gern dass ich über die weitere Planung ( nach der Krankmeldung) mit ihnen spreche. Ich weiß aber dass dabei durchaus bedrängen vorkommt und weitere Spielchen für die ich keine Kraft habe.

Sehr geehrte Fragestellerin,

danke für die Nutzung von Justanswer und für den Nachtrag.

Grundsätzlich müssen Sie während der Erkrankung kein "Personalgespräch" mit dem Arbeitgeber führen. Dies bedeutet, dass Sie das Telefonat, welches Sie heute ggf. erreicht, nicht beantworten müssen.

Wenn Sie natürlich selber einen Aufhebungsvertrag vorgeschlagen haben würde es sich ggf. zu einem späteren Zeitpunkt nicht vermeiden lassen, das Gespräch mit dem Arbeitgeber zu führen, um die Detaills des Aufhebungsvertrag zu besprechen.

Aber nochmals ganz klar: Es besteht für Sie KEIN MUSS mit dem Arbeitgeber zu sprechen bzw. zu verhandeln.

Ich hoffe, Ihre Fragen wurden beantwortet. Wenn weitere bestehen, teilen Sie diese bitte mit. Anderenfalls bitte ich Sie um Bewertung der erteilten Antwort über die Sterne. Vielen Dank !

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

S. Grass und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 16 Tagen.
Vielen Dank für die Hilfe.
Liebe Grüße

Sehr geehrter Fragesteller,

 

sehr gerne !

Ich wünsche Ihnen alles Gute und ein schönes Wochenende !

 

Mit frendlichen Grüßen

RA Grass