So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 32434
Erfahrung:  Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Ich habe Steuerbescheide bekommen. Nun soll ich ab 2014

Diese Antwort wurde bewertet:

Ich habe Steuerbescheide bekommen. Nun soll ich ab 2014 Absetzungen zurückzahlen mit Zinsen weil wir in 2018 unsere Wohnung nicht vermietet hatten aufgrund eines Wasserschadens.

Es handelt sich um eine Einliegerwohnung.

Sehr geehrter Ratsuchender,

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage:

Darf ich Sie fragen: Das Finanzamt zweifelt Ihre Gewinnerzielungsabsicht an?

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 13 Tagen.
Genau. Ich habe das Haus 2014 erworben. In 2015 hatte ich einen Mieter für 6 Monate. In 2016 habe ich die Wohnung als möblierte Ferienwohnung vermietet genau wie 2017. 2018 jedoch hätte ich einen Wasserschaden und habe bis heute noch nicht alle Renovierungen abschliessen können.

Sehr geehrter Ratsuchender,

in diesem Falle müssen Sie gegen den Bescheid des Finanzamts Rechtsmittel einlegen und dem Finanzamt einmal genau die Zeiten darlegen in welchen die Wohnung vermietet war und auf der anderen Seite auch erklären warum die Wohnung in der Restzeit nicht vermietet war. Für diese Zeit wäre es auch sinnvoll genau darzulegen in welcher Form und wann Sie sich um eine Weitervermietung bemüht haben. Bezogen auf 2018 müssen Sie dem Finanzamt den Umfang des Wasserschadens darlegen und wan welche Arbeiten erfolgt sind und wie lange die Restarbeiten noch andauern. Am Besten belegen Sie die Arbeiten dann auch noch mit entsprechenden Rechnungsbelegen.

Damit sollten Sie dem Finanzamt Ihre Gewinnerzielungsabsicht, was ja gleichbedeutend mit der Vermietungsabsicht ist, belegen können.

Über eine positive Bewertung meiner Antwort würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 13 Tagen.
Ok. Vielen Dank. Wie lang kann man mich denn zwingen zu vermieten. Es ist geplant, das mein Vater in die Wohnung einzieht. Muss ich dann Miete verlangen und in welcher Höhe? Ist eine Pauschalmiete auch akzeptabel. Oder kNn ich ihn aufgrund privater Gründe mietfrei gegen Zahlung seiner Nebenkosten einziehen lassen?

Sehr geehrter Razsuchender,

Sie können selbstverständlich die Wohnung auch an Ihren Vater vermieten.

Aber da müssen Sie ganz besonders aufpassen. Sie müssen dann, wenn Sie Ihre Afa und Ihre Betriebsausgaben weiterhin geltend machen wollen. Den Mietvertrag von A bis Z so gestalten und durchführen wie Sie es auch bei einem fremden Dritten gemacht hätten.

Also Sie müssen die ortsübliche Miete verlangen, die Betriebskosten sauber abrechnen Kaution verlangen, einen ordnungsgemäßen Mietvertrag abschließen und so weiter.

Bitte beachten Sie dass das Finanzamt bei solchen Verträgen unter nahen Verwandten ganz genau hinsieht.

Wenn Sie keine Nachfragen mehr haben geben Sie bitte eine Bewertung meiner anwaltlichen Beratung ab (bitte klicken Sie hierzu auf die Bewertungssterne 3-5).

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 13 Tagen.
Ich habe eine letzte Frage. Also würden Sie mir eher empfehlen den geforderten Gesamtbetrag zu zahlen und lieber den Vater unentgeltlich zukünftig wohnen zu lassen? Wenn ich keine Kosten geltend mache künftig dürften doch keine Probleme seitens des Finanzamtes bestehen oder? Vielen Dank für Ihre Hilfe.

Gerne!

Es kommt ganz auf Sie an. Wenn Sie die Wohnung weiter steuerlich geltend machen wollen, dann würde ich so verfahren wie von Ihnen beschrieben. Wenn Sie aber nicht wollen, dass sich das Finanzamt in die Wohnverhältnisses mit Ihrem Vater einmischt dafür aber die fehlende Absetzbarkeit in Kauf nehmen, dann können und sollten Sie Ihren Vater dort unentgeltlich wohnen lassen.

Wenn Sie keine Nachfragen mehr haben geben Sie bitte eine Bewertung meiner anwaltlichen Beratung ab (bitte klicken Sie hierzu auf die Bewertungssterne 3-5).

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Darf ich Ihnen noch weiter helfen?

RASchiessl und 2 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.