So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RATraub.
RATraub
RATraub, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 16126
Erfahrung:  Rechtsanwalt
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RATraub ist jetzt online.

Hallo.. Berlin, Ich werde gekündigt nach meiner Elternzeit,

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo..
JA: In welchem Bundesland leben Sie?
Customer: Berlin
JA: Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Customer: Ich werde gekündigt nach meiner Elternzeit, das Gespräch dazu soll am Mittwoch stattfinden.. ich möchte mich vorher zu meinen Rechten informieren

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
es freut mich, dass Sie sich für die Nutzung von JustAnswer entschieden haben.
Ich bin Rechtsanwalt Dr. Traub und würde Ihnen gerne bei Ihrem Anliegen weiterhelfen.
Bitte erlauben Sie mir zur Vermeidung von Missverständnissen folgende Nachfrage:
Habe ich richtig verstanden, dass Sie nach Ablauf der Elternzeit gekündigt werden sollen? Wurde ein Grund genannt?

Wie viele Mitarbeiter hat das Unternehmen?
Wünschen Sie vereinfachend eine telefonische Beratung, können Sie dies gern über den Premiumservice hinzubuchen. Ich vereinbare dann gerne einen Telefontermin mit Ihnen.
Vielen Dank.
Mit freundlichen Grüßen
Dr. Traub
-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 11 Monaten.
Also mir wurde gesagt, dass ich nach der Elternzeit mit Ablauf der Im Vertrag stehenden Kündigungsfrist gekündigt werden soll. Vielleicht wollen sie mir auch eine Aufhebung oder ähnliches anbieten. Das Unternehmen hat weniger als zehn Mitarbeiter. Der Grund soll mir Mittwoch mitgeteilt werden. Die Frage ist welche Gründe zulässig wären? Hängt das mit der Größe des U zusammen, dass sie schnell einen Berechtigten finden können und dürfen und kann ich mich irgendwie dagegen wehren? Ich bin die Hauptverdienerin in der Familie, wir haben einen Bauvertrag unterschrieben und mit meinem ersten gehaltsnachweis würde die Finanzierung erst zustande kommen. Dann ja nicht, zusätzlich Vertragsstrafe für Rücktritt aus dem Bauvertrag und mal locker 30000 Schulden. Mir wurde vor und während der Elternzeit in Aussicht gestellt, wieder zurückzukommen. Davon war immer die Rede.. allerdings war mein Chef schon nicht mehr so nett zu mir, beginnend mit der Schwangerschaft. Vermutlich ist das der Grund und die Sorge, dass ein zweites Kind folgen könnte.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
vielen Dank für Ihre Rückmeldung. Auf Grundlage des von Ihnen geschilderten Sachverhalts ist die Rechtslage wie folgt einzuschätzen:

Zunächst einmal besteht während der Schwangerschaft, der Entbindung und bis zum Ablauf der Elternzeit eine besondere Kündigungsfrist. In dieser Zeit können Sie als Arbeitnehmerin nicht gekündigt werden.

Nach Ablauf der Elternzeit gelten wieder die „normalen“ Kündigungsvoraussetzungen.

Wenn Sie in einem Unternehmen beschäftigt sind, dass weniger als zehn Mitarbeiter beschäftigt, handelt es sich um ein sogenanntes Kleinunternehmen. In diesem finden die besonderen Kündigungsschutzvorschriften des Kündigungsschutzgesetzes keine Anwendung. D. h. in einem Kleinunternehmen ist eine Kündigung unter vereinfachten Bedingungen möglich. Faktisch muss ja nicht einmal ein Kündigungsgrund genannt werden. Der Arbeitgeber hat lediglich die Kündigungsfristen und die Schriftform zur Kündigung einzuhalten.

Ich bedaure daher Ihnen mitteilen zu müssen, dass ihre Rechtsstellung als Arbeitnehmerin unter den beschriebenen Voraussetzungen keine besondere Stärke aufweist.

Es bleibt ihnen daher nichts anderes übrig, als abzuwarten was ihr Arbeitgeber in dem angesetzten Termin mit ihm besprechen will.

Ich bedaure Ihnen keine positivere rechtliche Einschätzung übermitteln zu können, würde mich jedoch gleichwohl über eine positive Bewertung Ihrerseits (anklicken von 3 bis 5 Bewertungssternen) für meine Bemühungen und die Vornahme meiner rechtlichen Ausführungen freuen.
Selbstverständlich können Sie auch nach der Abgabe einer positiven Bewertung noch nachfragen.
Mit freundlichen Grüßen
Dr. Traub
-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 11 Monaten.
Dankeschön, aber der im Anhang von mir mitgeschickte Absatz zur Kündigung im Vertrag bedeutet Ich habe nur einen Monat Kündigungsfrist. Was meint der Satz mit Verlängerung der Kündigungsfristen?

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

Ihre Kündigungsfrist gilt gem. § 622 Abs. 2 BGB verlängernd für den AG.

Wie lange sind Sie im Unternehmen beschäftigt (inkl. Elternzeit)?

Mit freundlichen Grüßen
Dr. Traub
-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 11 Monaten.
Der erste Vertrag seit 01.04.2016 befristet für ein Jahr, dann neuer Vertrag seit 01.04.2017 unbefristet
Kunde: hat geantwortet vor 11 Monaten.
In Elternzeit seit April letzten Jahres bis April diesen Jahres also plus 1 jahr
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),dann haben Sie gem. § 622 Abs. 2 Nr. 2 BGB eine Kündigungsfrist von 2 Monaten zum Monatsende seitens des AG.Mit freundlichen GrüßenDr. Traub-Rechtsanwalt-
Kunde: hat geantwortet vor 11 Monaten.
Ok das ist ja schonmal super, dann würde das mit der Finanzierung klappen. Es ist auch nicht schlimm dass es zwei einzelne Verträge hintereinander sind für die vier Jahre? Vielen Dank!!

Sehr geehrte(r) Fragensteller(in),
es freut mich, wenn ich Ihnen bei Ihrem Anliegen weiter helfen konnte und stehe Ihnen auch in Zukunft gerne über JustAnswer zur Verfügung.
Über die Abgabe einer positiven Bewertung (anklicken zwischen 3 - 5 Bewertungssternen oberhalb der Fragebox links/rechts) für meine Ausführungen würde ich mich freuen.
Ich wünsche Ihnen alles Gute!
Mit freundlichen Grüßen
Dr. Traub
-Rechtsanwalt-

RATraub und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.