So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 32408
Erfahrung:  Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Hallo ich zahle für mein 12 jährigen Sohn 395 € Unterhalt

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo ich zahle im Moment für mein 12 jährigen Sohn 395 € Unterhalt bei einem nettoverdienst von 1500€. Mir scheint das recht viel.
JA: Mit wem leben die Kinder?
Customer: Bei ihrer Mutter
JA: Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Customer: der Unterhalt wurde damals seitens des Jugendamtes tituliert. Ich selber bin mit meiner Frau in privatinsolvenz.

Sehr geehrter Ratsuchender,

 

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage.

 

Da Ihr Sohn minderjährig ist, trifft Sie eine verschärfte Haftung.

 

Das bedeutet, Sie müssen in jedem Falle 100% der Düsseldorfer Tabelle an Unterhalt zahlen.

 

Um diese Zahlungen zu erbringen fordert die Rechtsprechung sogar von Ihnen dass Sie einen zweiten Job (bundesweit) annehmen.

 

Nach der aktuellen Düsseldorfer Tabelle beträgt der Zahlbetrag bei 100% leider 395 EUR

 

Sie zahlen daher den rechtlich korrekten Betrag.

 

Wenn Sie keine Nachfragen mehr haben geben Sie bitte eine Bewertung meiner anwaltlichen Beratung ab (bitte klicken Sie hierzu auf die Bewertungssterne 3-5).

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 13 Tagen.
Auch wenn ich den selbstbehalt der mir zu steht unterschreite?

Sehr geehrtr Ratsuchender,

 

leider auch dann.

 

In der Praxis kommen Sie nur dann unter die 100% des Kindesunterhalts wenn Sie gesundheitlich nicht in der Lage sind zu arbeiten.

 

Die 100% müssen Sie ansonsten unbedingt leisten.

 

Wenn Sie keine Nachfragen mehr haben geben Sie bitte eine Bewertung meiner anwaltlichen Beratung ab (bitte klicken Sie hierzu auf die Bewertungssterne 3-5).

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

RASchiessl und 2 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.