So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 17525
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Mir wurde zur Last gelegt durch eine falsche Rücksendung

Diese Antwort wurde bewertet:

Mir wurde zur Last gelegt durch eine falsche Rücksendung einen Betrug begangen zu haben. 1700€ Wert des Notebooks. Ich habe die Rücksendungen vertauscht, was mir einen Monat später aufgefallen ist. Ich habe das Gerät dann direkt zurückgeschickt. Ich habe mir bisher nichts zu schulden kommen lassen. Die Sache ist nun 3 -4 Monate her und ich habe bisher keine Briefe erhalten. Mein Eigentum habe ich auch durch den Händler nicht zurückbekommen.
Assistentin: Vielen Dank. Können Sie mir noch ein paar weitere Informationen geben, damit ich den passenden Experten für Sie finden kann?
Kunde: ja

Sehr geehrter Fragesteller,

gern beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

Als Beschuldigter in einer Strafsache haben Sie das Recht, die Aussage zu verweigern.

Es steht Ihnen also zu, sich gar nicht zur Sache zu äußern.

Die darf Ihnen auch nicht negativ angelastet werden.

Idealerweise nehmen Sie sich einen Anwalt als Verteidiger.

Dieser wird dann Akteneinsicht beantragen.

Anhand der Akte und des Inhalts kann man dann sehen, was gegen Sie vorliegt.

Ihr Verteidiger wird dann eine entsprechende Strategie zur Verteidigung mit Ihnen erarbeiten.

raschwerin und 2 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 17 Tagen.
Können Sie mir sagen mit welchem Strafmaß zu rechnen ist bzw. ob das Verfahren eingestellt wird?
Kunde: hat geantwortet vor 17 Tagen.
Können Sie mir sagen mit welchem Strafmaß ich zu rechnen habe bzw. ob das Verfahren eingestellt werden kann?

Im Zweifel wird die Staatsanwaltschaft die Sache wegen geringer Schuld einstellen, sodass keine Strafe droht.

 

Kunde: hat geantwortet vor 17 Tagen.
Alles klar. Ist es üblich, dass ich selbst nach 4 Monaten noch keine Nachricht von der Polizei oder Staatsanwaltschaft bekommen habe? Falls es zu einer Verurteilung kommt ergeht vermutlich ein Strafbefehl?

Das spricht ja eher dafür, dass die Sache schon eingestellt worden ist oder zeitnah eingestellt werden wird.

 

 

Kunde: hat geantwortet vor 17 Tagen.
Dafür vielen Dank! Können Sie mir sagen, wie ich an mein Eigentum wiederkomme? Über den Privatklageweg? Der Versandhändler will dieses so lange einbehalten, bis die Polizei es freigegeben habe. Das war vor 3 Monaten....

Ja, hier müsste man die Gegenseite zur Herausgabe auffordern, notfalls gerichtlich.

 

 

Kunde: hat geantwortet vor 17 Tagen.
ich habe bereits einen befreundeten Anwalt gebeten ein Schreiben aufzusetzen und die Herausgabe gefordert, das war vor 2 Monaten, man hat von Händlerseite geantwortet, dass man es zur Spurensicherung für die Polizei einbehalte, da das fernmündlich so abgesprochen sei, bisher liegt aber auch kein Aktenzeichen vor, mir bleibt damit wohl nichts anderes als der Klageweg? Was würde mich das denn Kosten?

Ja, dann muss man auf Herausgabe klagen.

 

Das Kostenrisiko liegt bei ca. 1.200 Euro.

 

Kunde: hat geantwortet vor 17 Tagen.
Okay vielen Dank für Ihre Einschätzung. Das übersteigt den Wert des Geräts von ca. 1000€. Dann lass ich es lieber bleiben und hoffe, dass keine unliebsame Post mehr kommt. Eine Kenntnis über Einstellung des Verfahrens, sofern es eines gibt, erhalte ich nicht?

Wenn man die Herausgabeklage gewinnt, zahlt der Händler ja auch alle Kosten.