So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Rechtsanwalt Kr...
Rechtsanwalt Krüger
Rechtsanwalt Krüger, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 5343
Erfahrung:  Langjährige Praxis als Rechtsanwalt
36252690
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Rechtsanwalt Krüger ist jetzt online.

Frage zur Krankenversicherung, Sachsen anhalt, Zur Zeit bin

Diese Antwort wurde bewertet:

Frage zur Krankenversicherung
JA: Ich verstehe. Bitte nennen Sie mir Ihr Bundesland.
Customer: Sachsen anhalt
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Anwalt wissen sollte?
Customer: Zur Zeit bin ich gesetzlich krankenversichert. Jobcenter bezahlt die Beiträge. Ab Februar ziehe ich dann mit mein Lebenspartner zusammen. Er geht arbeiten. Somit fällt mein ALG 2 komplett weg. Und ich habe dann nur noch ein Einkommen aus elterngeld und Kindergeld. Was kann ich machen. Mich privat versichern..?,

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r)!

Besten Dank für Ihre Frage, zu der ich Ihnen gerne Auskunft gebe wie folgt.

Wenn Sie nicht mehr im Leistungsbezug stehen, sind Sie nicht mehr über das jobcenter krankenversichert. Sie können sich dann aber freiwillig in der gesetzlichen Versicherung krankenversichern. Ihr Kind wird dann auch über Sie versichert sein. Den Krankenversicherungsbeitrag müssen Sie selbst finanzieren. Es wird dabei unterstellt, dass Ihr Lebenspartner Sie finanziell unterstützt, weil Sie mit ihm zusammenleben.

Eine andere Möglichkeit wäre, den Lebenspartner zu heiraten. Dann wären Sie als Ehefrau über diesen familienversichert, sofern er gesetzlich krankenversichert ist.

Bitte fragen Sie nach, wenn weiterer Klärungsbedarf besteht.

Sehr gerne helfe ich weiter.

Kunde: hat geantwortet vor 14 Tagen.
Zur Zeit bin ich noch verheiratet mit einen ausländischen Mann. Wir leben zwar nicht mehr zusammen. Haben getrennte Haushalte aber ich denke ich kann mich über meinen noch Ehemann nicht Familien versichern, da er seine Unterschrift bei der Krankenkasse nicht geben wird.

Danke für Ihre Rückmeldung.

Grundsätzlich kann die Familienversicherung auch für die Dauer der Trennung und des Scheidungsverfahrens weiterhin bestehen bleiben, wenn der Ehepartner abhängig beschäftigt ist. Ob dafür die Unterschrift des Ehemannes notwendig ist, müssten Sie mit der Krankenkasse abklären.

Ansonsten müssen Sie sich eben freiwillig gesetzlich krankenversichern.

Bitte fragen Sie nach, wenn weiterer Klärungsbedarf besteht.

Sehr gerne helfe ich weiter.

Rechtsanwalt Krüger und 2 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.