So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Rechtsanwalt Kr...
Rechtsanwalt Krüger
Rechtsanwalt Krüger, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 5351
Erfahrung:  Langjährige Praxis als Rechtsanwalt
36252690
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Rechtsanwalt Krüger ist jetzt online.

Guten Tag, ich weiß jetzt gar nicht ob ich hier in der

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Tag,ich weiß jetzt gar nicht ob ich hier in der richtigen Kategorie bin, ich hoffe aber, ich bekomme eine aussagefährige Auskunft!Mein Thema ist dazu zu selten! ;-)Mein Opa ist im Krieg nachweislich 1944 bei Stalino gefallen. Meine Oma, nie mehr geheiratet (bereits verstorben) war mit meiner Mutter auf der Flucht (sie wurden evakuiert), hat nie eine Entschädigung bekommen. Meine Mutter (jetzt 77 Jahre) wuchs ohne Vater auf. Ich habe vor langer Zeit mal gehört, dass man eine Entschädigung immer noch beantragen kann. Auch für Kinder die ohne Vater aufgewachsen sind. Der Vollständigkeit halber möchte ich auch noch erwähnen, meine Oma und meine Mutter zählen nicht unter "jüdische Familien")Recht herzlichen Dank für Ihre Antwort

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r)!

Besten Dank für Ihre Frage, zu der ich Ihnen gerne Auskunft gebe wie folgt.

 

Mir ist keine Anspruchsgrundlage bekannt, wonach Familienangehörige gefallener Soldaten oder Flüchtlinge Entschädigungsleistungen erhalten können. Das ist ein Schicksal, das Millionen Deutsche in dieser Zeit geteilt haben, ohne dafür entschädigt worden zu sein. Vom deutschen Staat Verfolgte, zB. KZ-Häftlinge, könnten einen Anspruch haben. Aber allein der Umstand, unter dem Krieg gelitten zu haben, begründet keinen Entschädigungsanspruch.

 

Bitte fragen Sie nach, wenn weiterer Klärungsbedarf besteht.

Sehr gerne helfe ich weiter.

Kunde: hat geantwortet vor 16 Tagen.
Ach nicht von irgendwelchen Stiftungen? Sind sie sich da ganz sicher? Ich höre das nämlich immer wieder mal, habe aber leider keine Möglichkeit mehr, die Leute selber danach zu fragen!

Ja. Da bin ich mir sicher. Ich habe noch von niemanden gehört, der für die Strapazen des Krieges entschädigt worden ist. Das ist ein hinzunehmendes Schicksal aller Deutschen der damaligen Zeit.

Gerne stehe ich für Rückfragen zur Verfügung.

Ansonsten denken Sie bitte daran, über das Bewertungssystem eine positive Bewertung (=Klick auf 3-5 Sterne) zu hinterlassen, um den von Ihnen eingesetzten Betrag für meine Vergütung freizugeben. Weitere Kosten für Sie werden dadurch nicht ausgelöst. Und Sie können selbstverständlich auch nach der Bewertung jederzeit sehr gerne Nachfragen stellen.

Vielen Dank für Ihre Mühe!

Rechtsanwalt Krüger und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.