So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 31118
Erfahrung:  Staatsexamen Zulassung als Rechtsanwalt
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Lieber HErr Huettemann, in diesem Fall geht es um etwas

Diese Antwort wurde bewertet:

Lieber HErr Huettemann,in diesem Fall geht es um etwas ähnliches. https://www.pharmazeutische-zeitung.de/ausgabe-352011/irrtum-mit-toedlichen-folgen/Bei mir hatte der PAtient jedoch kein Fieber , der arzt war facharzt und alleine und die angehörigen haben zu antibiotika gedrängt. vielleicht ist das bisschen anders wie bei mir?

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

 

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

 

Ja, das ist in der Tat grundsätzlich anders!

 

In dem verlinkten Sachverhalt ist dem behandelnden Arzt nämlich tatsächlich ein ärztlicher Behandlungsfehler unterlaufen.

 

Davon kann bei Ihnen aber überhaupt nicht die Rede sein, da Sie lege artis vorgegangen sind, was Ihnen seitens Ihrer Kollegin ja auch (fachlich) bestätigt worden ist.

 

Sie haben sich daher auch nichts vorzuwerfen, und für die Annahme eines Behandlungsfehlers ist kein Raum!

Gern können Sie nachfragen ("Dem Experten antworten")! Geben Sie bitte andernfalls Ihre Bewertung für die anwaltliche Beratung ab, indem Sie mit der Maus oben die Sterne (3-5 Sterne) anklicken, denn nur dann erhalte ich von dem Portalbetreiber die Vergütung für die Beratung.

 

Vielen Dank!

 

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 15 Tagen.
Aber wie unterscheiden sich beide Taten sodass Sie zu der Annahme kommen es sei ein tatsächlicher Fehler bei ihm und nicht bei mir?

Ganz einfach: In Ihrem Fall liegen nicht die geringsten Anhaltspunkte dafür vor, dass Sie einen (fachlichen) Fehler begangen hätten!

Gern können Sie nachfragen ("Dem Experten antworten")! Geben Sie bitte andernfalls Ihre Bewertung für die anwaltliche Beratung ab, indem Sie mit der Maus oben die Sterne (3-5 Sterne) anklicken, denn nur dann erhalte ich von dem Portalbetreiber die Vergütung für die Beratung.

 

Vielen Dank!

 

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

ra-huettemann und 2 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 15 Tagen.
ich zitiere meine aussage nochmals "ein patient zb hatte mittelmäßige entzündungswerte im labor und kein fieber. hat stark geschwitzt und geatmet aber das kann sich durch das delir erklären lassen sowie vigilanzgemindert dadurch. röntgen nicht besonders auffällig und jetzt am abend ist er in die blutvergiftung mit beginnendem nierenversagen gerutscht. ist das grob fahrlässig dass ich noch keine antibiotika therapie begonnen habe."
Kunde: hat geantwortet vor 15 Tagen.
da war von einer kollegin noch garnicht die rede.
Kunde: hat geantwortet vor 15 Tagen.
man könnte mir doch wie im artikel vorwerfen so viele stunden mit der antibiotika therapie gewartet zu haben

Nein, das könnte man Ihnen nicht vorwerfen: Wenn Sie in der konkreten Situation die von Ihnen getroffenen ärztlichen Maßnahmen vorgenommen haben, und wenn dies lege artis erfolgt ist, so haben Sie sich auch überhaupt nichts zuschulden kommen lassen.

Kunde: hat geantwortet vor 15 Tagen.
Ich hätte das Labor um 9:00 morgens als warnsignal sehen sollen. Habe es bemerkt fand es noch nicht so schlimm und habe erstmal da er kein fieber hatte nach einem infektfokus gesucht. Erst als die diagnostik komplett war wollte ich am abend eh antibiotika geben. Dass ich das bei fehlen von fieber direkt geben hätte sollen wusste ich nicht da mir nicht klar war dass eine blutvergiftung auch ohne fieber geht. Sein Kreislaufzustand habe ich auf das delir geschoben
Kunde: hat geantwortet vor 15 Tagen.
Die kriterien waren aber morgens so erfüllt dass man eigentlich direlt Antibiotika hätte geben können. Der oberarzt hat aber auch noch nicht auf das labor schauen können und hat auch neben dem Patienten gestanden und nicht gesagt man sollte antibiotika geben oder so

Dann gilt das zuvor Ausgeführte - ein Behandlungsfehler fällt Ihnen nicht zur Last!

Kunde: hat geantwortet vor 14 Tagen.
Lieber Hr Huettemann, eine zwischenfrage. Habe gestern rückwärts geparkt und der parkhilfen pieper hat durchgehend kurz am ende gepiept. Sehe beim aussteigen dass das kennzeichen von dem dahinter bisschen aus der halterung ging bzw etwas verkratzt war. Habe aber kein aufprall gespürt. Mussnicj das gewesen sein ? Und welche strafe würde drohen? Geldstrafe? Freiheitsstrafe bzw verlust apppro?

Es würde keine Strafe drohen, da keine Straftat vorliegt.

Kunde: hat geantwortet vor 14 Tagen.
wenn ich den fall einer freundin auf justanswer einer ärztin vorstelle und die einwilligung der freundin habe ist das als arzt erlaubt oder?

Mir ist nicht klar, was Sie meinen.

Kunde: hat geantwortet vor 14 Tagen.
eine freundin hat beschwerden die ich gerne einer medizinischen kollegin auf justanswer als Frage weiterleiten würde

Ja, das wäre rechtlich unbedenklich, wenn Sie die Einwilligung der Freundin haben, und wenn Sie deren personenbezogenen Daten (Name etc.) nicht nennen.

Kunde: hat geantwortet vor 12 Tagen.
Medizinische beratung unter freunden ist doch erlaubt oder
Kunde: hat geantwortet vor 12 Tagen.
Kostenlos
Kunde: hat geantwortet vor 12 Tagen.
Weil mich viele natürlich um rat fragen seit ich arzr bin

Aber sicher!

Kunde: hat geantwortet vor 10 Tagen.
ist es legal (makabre, kriminelle) videos bpsw auf liveleak anzuschauen? weiterverschicken ist meines wissens neuerdings illegal aber das habe ich nicht vor. als mediziner interessieren mich schlichtweg spezielle fragestellungen zb nach anschlägen etc und ich mag gerne ungefilterte nachrichten

Ja, das ist legal.

Kunde: hat geantwortet vor 4 Tagen.
Ich habe einem patienten der unglaublich aggressiv war gesagt e verstehe nichts von medizin. Ist das eine Beleidigung?

Nein, das ist eine straflose Zurechtweisung.

Kunde: hat geantwortet vor 4 Tagen.
Weil er eine hirnblutung hat und seit Wochen nicht versteht warum er hier ist und keinen hohen blutdruck haben darf
Kunde: hat geantwortet vor 4 Tagen.
Und dann meinte ich „sie verstehen nichts von medizin also lassen sie es mir erklären „
Kunde: hat geantwortet vor 4 Tagen.
Weil er dauernd mit anwalt droht. Strafe ausgeschlossen?

Ausgeschlossen!

Kunde: hat geantwortet vor 4 Tagen.
Habe soeben mit einem patienten pber seinen entlassenen Zimmernachbar geplaudert. Der name war dem patienten eh bekannt da beide sich addressen etc schon ausgetauscht haben. Ich habe nur bejaht als der ptientin meinte die ehefrau von seinem ex zimmernachbarn sei schwierig gewesen
Kunde: hat geantwortet vor 4 Tagen.
Kann mir da was drohen wegen schweigepflicht

Nein, Ihnen droht nichts.