So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 31110
Erfahrung:  Staatsexamen Zulassung als Rechtsanwalt
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Guten Abend, Hessen. Habe eine Frage zu Trennung. Seit Juli

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Abend,
JA: In welchem Bundesland leben Sie?
Customer: Hessen. Habe eine Frage zu Trennung. Seit Juli sind mein Ehemann und ich getrennt. Ich bin als Mutter ausgezogen aus gemeinsamen Haus. Ehemann mit 13 jähriger Tochter ist dageblieben. Mann voll berufstätig. Ich im Moment arbeitsuchend, bekomme Unterhalt. Tochter will mit mir keinen Umgang, besucht mich nicht, fragt nicht nach mir, ich mache ihr Angebote, ansonsten lasse ich sie in Ruhe. Noch Ehemann jammert, ich müsse mich weiterhin drum kümmern, daß Tochter nachmittags nicht alleine ist und Mittagessen sei auch ein Problem. Er ist überfordert. Inwieweit kann er mich da einbinden. Wie soll ich mich verhalten. Ich will Kontakt zu meiner Tochter, bin aber kein Dienstleister und muß nicht seinen Alltag regeln, oder???
JA: Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Customer: Nein erstmal nicht

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

 

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

 

Ihr Ehemann kann Sie nicht zu einem Umgang zwingen, wenn Ihr Kind diesen offensichtlich nicht wünscht.

 

Wenn Sie Ihrer Tochter mehrfach Umgangsangebote unterbreitet haben, und wenn Ihre Tochter diese nicht wahrnehmen möchte, dann sind Sie nicht verpflichtet, gegen den Willen Ihrer Tochter Umgang auszuüben und - wie von Ihrem Ehemann verlangt - bestimmte Hausdienstleistungen zu überehmen.

 

Sie sollten Ihre Ehemann daher ausdrücklich auf diese klare Rechtslage hinweisen und herausstellen und betonen, dass Sie sich nur dann um Ihre Tochter kümmern werden, wenn diese damit auch einverstanden ist und dies ausdrücklich wünscht!

Gern können Sie nachfragen ("Dem Experten antworten")! Geben Sie bitte andernfalls Ihre Bewertung für die anwaltliche Beratung ab, indem Sie mit der Maus oben die Sterne (3-5 Sterne) anklicken, denn nur dann erhalte ich von dem Portalbetreiber die Vergütung für die Beratung.

 

Vielen Dank!

 

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Sind denn noch Fragen offen geblieben? Gibt es (technische) Probleme bei der Abgabe der Bewertung?

Haben Sie denn nun noch Nachfragen? Gern können Sie nachfragen ("Dem Experten antworten")!

 

Geben Sie bitte andernfalls Ihre positive Bewertung für die in Anspruch genommene anwaltliche Beratung ab.

 

 

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

ra-huettemann und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.

Vielen Dank!