So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 32503
Erfahrung:  Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Wenn meine Exfrau ihren Job verliert den sie durch

Diese Antwort wurde bewertet:

Wenn meine Exfrau ihren Job verliert den sie durch arglistige Täuschung des Arbeitgebers erlangt hatte, weil ich oder anderweitig die Informationen an den Arbeitgeber herangetragen wird, kann dann erfolgreich mehr Kindesunterhalt von mir gefordert werden?werden? Es liegt ja schließlich ihrerseits ein Fehlverhalten vor
JA: Ich verstehe. Bitte nennen Sie mir Ihr Bundesland.
Customer: Rheinland Pfalz
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Anwalt wissen sollte?
Customer: Falls mehr kindesunterhalt eingefordert werden kann, kann ich die Differenz -sofern ausreichend Mittel vorhanden sind- (berechtigter Weise?) zurückfordern?

Sehr geehrter Ratsuchender,

 

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage.

 

Darf ich Sie ergänzend fragen:

 

Von wem möchten Sie denn die Differenz zurückfordern? Von der Mutter?

 

Von wem wird das Kind betreut? Mutter? Wechselmodell?

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 26 Tagen.
Das Kind wird von der Mutter betreut. Die Differenz von ihr.
Kunde: hat geantwortet vor 26 Tagen.
Telefonieren derzeit nicht möglich da ich gerade im Dienst bin

Sehr geehrter Ratsuchender,

 

haben Sie vielen Dank für Ihre Nachrichicht.

 

Wenn die Kindsmutter das Kind betreut, dann richtet sich der Kindesunterhalt grundsätzlich allein nach Ihrem Einkommen. Das bedeutet, wenn die Kindsmutter den Job verliert aus welchen Gründen auch immer, dann ändert sich der Kindesunterhalt dadurch nicht.

 

Insoweit müssen Sie keinen höheren Kindesunterhalt bezahlen als zuvor.

 

Der Kindesunterhalt bleibt in diesem Falle unverändert bestehen.

 

Über eine positive Bewertung meiner Antwort würde ich mich sehr freuen.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt und Fachanwalt für Familienrecht

Kunde: hat geantwortet vor 26 Tagen.
Ist das auch so, wenn er 18 J. Alt ist und noch zur Schule geht bzw Ausbildung macht?

Sehr geehrter Ratsuchender,

 

nein, in diesem Falle schulden beide Eltern Kindesunterhalt.

 

Wenn Ihre Frau den Job verliert, dann sinkt natürlich das Einkommen Ihrer Frau und steigt grundsätzlich Ihr Anteil am Kindesunterhalt.

 

Soweit Ihre Frau den Job schuldhaft verloren hat, wird ihr allerdings ihr vormaliges Einkommen fiktiv angerechnet und mit diesem fiktiven Einkommen wird dann weiter der Unterhalt berechnet. In diesem Falle ändert sich Ihre Zahllast grundsätzlich nicht.

 

Über eine positive Bewertung meiner Antwort würde ich mich sehr freuen.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt und Fachanwalt für Familienrecht

RASchiessl und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.