So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 32410
Erfahrung:  Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Mein Sohn wird von seiner von ihm getrennt lebenden Ehefrau

Diese Antwort wurde bewertet:

Mein Sohn wird von seiner von ihm getrennt lebenden Ehefrau beschuldigt, sich an der gemeinsamen dreijährigen Tochter "vergangen" zu haben. Da das Paar mit zwei kleinen Kindern nach dem Nestprinzip lebt, muss mein Sohn, wenn er die Kinder betreut, das Kind wickelt, bei der Toilette begleiten, etc. Außerdem kommen die kleinen Kinder häufig nachts zu ihm, auch wenn er in einem anderen Raum auf dem Sofa schläft; aber er kann die Kleinen ja nicht ausschließen. LKA-Beamtin spricht von einer "etwas schwammigen" Anklage, die die Ehefrau übrigens auch schon gegen männl. Freunde erhoben hatte. Morgen Termin beim Jugendamt Hamburg. Die Mutter beruft sich auf Aussagen der Dreijährigen. Wie stichhaltig sind juristisch solche Aussagen einer Dreijährigen. Muss ein forensischer Psychiater verlangt werden?
JA: Über welche Art von Klage sprechen wir genau?
Customer: Der Vater habe die Dreijährige "sexuell" berührt.
JA: Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Customer: Die vierjährige Tochter, die immer dabei ist, wird zum Unterschied zu der Dreijährigen nicht in den Vorwurf miteinbezogen. Die Mutter erstattete Anzeige bei der Polizei, die diese Anzeige an das Jugendamt weiterleitete, aber nicht als "Anzeige", sondern als "Meldung", was vielleicht ein Unterschied ist. Bei dem Trennungs-Gerichtsverfahren wurde die gleiche Anklage - gegen mich, den Großvater - auch auf Wunsch des gegnerischen Anwalts fallengelassen.

Sehr geehrter Ratsuchender,

 

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage.

 

Die Glaubwürdigkeit einer solchen Aussage des Kindes kann nur ein Gutachter richtig einschätzen.

 

Bei solchen Mißbrauchsvorwürfen wird daher im strafrechtlichen Verfahren regelmäßig ein Gutachter hinzugezogen, der den Wahrheitsgehalt und die Glaubwürdigkeit der Aussagen des Kindes prüft.

 

Ohne ein solches Gutachten kann kein Gericht den Wahrheitsgehalt der Aussage eines Kindes beurteilen und darauf ein Urteil gründen. Staatsanwaltschaft und Gericht werden daher von sich aus einen Gutachter beauftragen der die Glaubwürdigkeit der Aussage beurteilen wird.

 

Über eine positive Bewertung meiner Antwort würde ich mich sehr freuen.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

RASchiessl und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 17 Tagen.
Vielen Dank, das beruhigt schon etwas. Aber: Wie verhält man sich morgen auf dem Jugendamt? Darf man, ohne sich in Schwierigkeiten zu bringen, sagen, man wünscht einen Gutachter?

Sehr geehrter Ratsuchender,

 

haben Sie vielen Dank für Ihre Nachricht.

 

Natürlich können Sie das. Wenn allerdings die Mutter derartige Vorwürfe erhebt, dann können Sie davon ausgehen dass das Jugendamt die Angelegenheit an die Staatsanwaltschaft abgeben wird. Auch müssen Sie damit rechnen, dass das Jugendamt den Umgang des Kindes mit Ihrem Sohn einschränken wird, bis die Strafsache geklärt ist.

Über eine positive Bewertung meiner Antwort würde ich mich sehr freuen.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

 

Kunde: hat geantwortet vor 17 Tagen.
Recht herzlichen Dank, S.Schober

Gerne!