So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 32503
Erfahrung:  Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Darf ein Vorerbe eine vom Erblasser bestellte Grundschuld

Diese Antwort wurde bewertet:

Darf ein Vorerbe eine vom Erblasser bestellte Grundschuld nutzen, bzw weiter beleihen?
JA: In welchem Land befinden sich die zu vererbenden Vermögenswerte?
Customer: Deutschland,NRW
JA: Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Customer: Ich bin Nacherbe

Sehr geehrter Ratsuchender,

 

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage.

 

Nach § 2113 BGB darf ein Vorerbe nicht über Grundstücke "verfügen".

 

Der Verfügungsbegriff ist nach der Ansicht des BGH technisch, nicht wirtschaftlich zu verstehen, erfasst also alle vom Vorerben vorgenommenen Rechtsgeschäfte, die unmittelbar auf Einräumung, Übertragung, inhaltliche Änderung oder Aufhebung eines Rechts an einem Grundstück, grundstücksgleichen Recht, dinglichen Recht an einem Grundstück ogerichtet sind (Beispiel: Eintragung oder Löschung einer Grundschuld).

 

Als Verfügung über ein Grundstücksrecht ist auch die Revalutierung einer nicht mehr oder nicht mehr vollständig valutierten Grundschuld anzusehen.

 

Das bedeutet dass der Vorerbe insoweit auch keine bestehende Grundschuld beleihen kann.

 

Wenn Sie keine Nachfragen mehr haben geben Sie bitte eine Bewertung meiner anwaltlichen Beratung ab (bitte klicken Sie hierzu auf die Bewertungssterne 3-5).

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

.

RASchiessl und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 26 Tagen.
Schon mal vielen Dank Herr Schiessel. Bitte noch eine Frage! Darf ein Vorerbe ohne Einverständnis des Nacherben die Grundschuld von der Sparkasse zu einem anderen Gläubiger "umschulden"?

Sehr geehrter Ratsuchender,

 

haben Sie vielen Dank für Ihre Nachricht.

 

Wenn die Grundschuld dadurch nicht verändert wird (Beispiel: Abtretung) dann wäre dies grundsätzlich auch ohne die Einwilligung des Nacherbens möglich.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt