So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 35270
Erfahrung:  Rechtsanwalt
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Guten Tag, am 31.12. (vorgestern) erhielt ich per SMS von

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Tag, am 31.12. (vorgestern) erhielt ich per SMS von 0175(###) ###-####eine Forderung über 90€ für eine kostenpflichtige Erotikdienstleistung, welche ich am 24.01.2019 in Anspruch genommen hätte.
JA: In welchem Bundesland leben Sie?
Customer: Berlin
JA: Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Customer: in der SMS gibt es kein Impressum, Anrede ist Verehrte(r) Teilnehmer(in), dann taucht der Name Duvar, der Betrag sei auf die IBAN CZ41 usw zu ueberweisen.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Erbringen Sie unter keinen Umständen Zahlung, denn es handelt sich um eine seit Längerem bekannte Abzocke:

https://www.onlinewarnungen.de/warnungsticker/vorsicht-rechnung-von-obl-aus-tschechien-fuer-erotikdienste/

Sie sind unter den mitgeteilten Umständen zu keinen Zahlungen verpflichtet, denn ein Vertrag ist überhaupt nicht begründet worden!

Weisen Sie daher die gegen geltend gemachten Forderungen zurück, und lassen Sie sich durch mögliche Folgeschreiben nicht unter Zahlungsdruck setzen und einschüchtern.

Behauptet die Gegenseite einen angeblichen Vertragsschluss, der Sie zur Zahlung verpflichten soll, so ist der Anbieter hierfür voll beweispflichtig.

Das bedeutet, dass man Ihnen den Abschluss des angeblichen Vertrages ganz konkret nachweisen muss.

Es ist also nicht so, dass Sie beweisen müssten, dass Sie keinen Vertrag abgeschlossen haben, sondern es verhält sich gerade umgekehrt: Die Gegenseite hat Ihnen nach den Regeln der Darlegungs- und Beweislast einen schriftlichen Vertragsnachweis in Kopie zu übersenden und Ihnen so den Vertrag unter Beweis zu stellen. Die schlichte Übersendung einer Rechnung - wie hier - stellt keinen Vertragsnachweis dar!

Kann die Gegenseite diesen Nachweis aber nicht erbringen, müssen Sie selbstverständlich auch nicht zahlen.

Da Sie tatsächlich zu keinem Zeitpunkt einen Vertrag geschlossen haben, wird der Gegenseite dieser Vertragsnachweis auch nicht gelingen.

Reagieren Sie daher auf die Ihnen zugegangene SMS nicht!

Sollten Ihnen entgegen aller Wahrscheinlichkeit ein Forderungsschreiben eines Inkassodienstens zugehen, so bestreiten Sie sodann ausdrücklich einen Vertragsschluss, und fordern Sie die Gegenseite auf, Ihnen das Gegenteil zu beweisen, indem man Ihnen einen Vertragsnachweis übersendet.

Gern können Sie nachfragen ("Dem Experten antworten")! Geben Sie bitte andernfalls Ihre Bewertung für die anwaltliche Beratung ab, indem Sie mit der Maus oben die Sterne (3-5 Sterne) anklicken, denn nur dann erhalte ich von dem Portalbetreiber die Vergütung für die Beratung.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

ra-huettemann und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 10 Monaten.
Danke für Ihre Antwort. Wie weise ich die per SMS in Rechnung gestellte Forderung zurück? Ich habe ja keinen Briefkopf mit Absender und Adresse. Lediglich die Rufnummer der SMS. Soll ich dort anrufen oder ebenfalls per SMS an diese Nummer die Forderung zurückweisen? Problem könnte dann sein, dass ich dann ja meinen Namen / Anschrift angeben würde, bis jetzt haben die ja lediglich meine Telefonnummer...

Vielen Dank für das angenehme Telefongespräch.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 9 Monaten.
Sehr geehrter Herr Hüttemann, nur zu Ihrer Info: ich bekam gestern per SMS eine entsprechende Mahnung, diesmal statt der Forderung 90€ den neuen Betrag über 140€. Habe die SMS gelöscht und die verwendete Rufnummer als Spam deklariert und damit blockiert. MfG W. Kirchner

Das haben Sie richtig gemacht!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 9 Monaten.
Wollte sie nur informieren, es gibt ja keinen neuen Sachverhalt

Ok.