So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 31208
Erfahrung:  Staatsexamen Zulassung als Rechtsanwalt
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren Rechtsanwälte, meine Frage

Diese Antwort wurde bewertet:

Sehr geehrte Damen und Herren Rechtsanwälte,
meine Frage wäre folgende. Von einer guten Bekannten (sterbenskrank) weiß ich, dass ich in 20 Jahren Nacherbe ihres Vermögens (unter anderem eine Immobilie) werde. Der aktuelle befreite Vorerbe (gute Freundin der Bekannten) ist auch gleichzeitig die Vorsorgebevollmächtigte. Kann ich als Nacherbe wie jeder andere Erbe auch (im Erbfall) Auskünfte über die Kontobewegungen vor den Erbfall einholen, wenn ich den Verdacht habe, dass der Vorsorgebevollmächtigte seine Stellung zu seinen Gunsten ausnützt.
Vielen Dank ***** *****

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

 

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

 

Ja, Ihnen stehen als Nacherben umfassende Sicherungs- und Kontrollrechte gegenüber dem (befreiten) Vorerben zu.

 

Insbesondere können Sie von Ihrem gesetzlichen Auskunftsanspruch gegenüber dem Vorerben Gebrauch machen, sofern Grund zu der Annahme besteht, dass der Vorerbe seine Stellung als Vorsorgebevollmächtigter zu Ihren Lasten missbrauchen und das Erbe auf diese Weise schmälern könnte.

 

Dieser gesetzliche Auskunftsanspruch des Nacherben ist in § 2127 BGB gesetzlich geregelt:

 

https://dejure.org/gesetze/BGB/2127.html

 

Des Weiteren haben Sie als Nacherbe einen Anspruch darauf, dass der Vorerbe die zur Erbschaft gehörenden Beträge nur in besonders sicheren Geldanlagen inverstiert - §§ 2119, 1807 BGB.

 

Schließlich können Sie von dem Vorerben gemäß § 2116 BGB verlangen, dass Wertpapiere hinterlegt werden. Will der Vorerbe über hinterlegte Wertpapiere sodann verfügen, so benötigt er hierfür zwingend Ihre Zustimmung als Nacherbe.

Gern können Sie nachfragen ("Dem Experten antworten")! Geben Sie bitte andernfalls Ihre Bewertung für die anwaltliche Beratung ab, indem Sie mit der Maus oben die Sterne (3-5 Sterne) anklicken, denn nur dann erhalte ich von dem Portalbetreiber die Vergütung für die Beratung.

 

Vielen Dank!

 

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 25 Tagen.
Sehr geehrter Herr Hüttemann,
vielen Dank für die sehr zeitnahe Antwort. Wie kann ich als Nacherbe beweisen, dass ein Grund zu der Annahme besteht dass der Vorerbe seine Stellung als Vorsorgebevollmächtigter ausgenützt hat? bzw. Wann besteht Grund zu der Annahme? Kann ich mich im Erbfall einfach an die Bank wenden und mir den Kontoverlauf geben lassen?
Wie gehe ich im besten Falle im Erbfall vor?


Vielen Dank für Ihre Rückmeldung!

 

Ja, wenn Sie diesen Verdacht hegen, so können Sie sich unter Berufung auf Ihre Rechtsposition als Nacherbe auch an die Bank wenden und von dieser Auskunft einfordern.

 

Grund zu einer solchen Annahme besteht insbesondere dann, wenn der Vorerbe Ihnen als Nacherben nicht transparent kommunizieren will, wie er mit den ihm anvertrauten Geldern der Erbschaft verfährt. Dies würde bereits ausreichen, eine entsprechenden Verdacht gegen den Vorerben zu begründen, und es würde den Auskunftsanspruch aus § 2127 BGB auslösen und rechtfertigen.

 

In letzterem Fall können Sie den Vorerben unter Fristsetzung zur Auskunft auffordern und ihm in Aussicht stellen, dass Sie nach Ablauf der Frist Ihren Auskunftsanspruch gerichtlich durchsetzen werden!

Gern können Sie nachfragen ("Dem Experten antworten")! Geben Sie bitte andernfalls Ihre Bewertung für die anwaltliche Beratung ab, indem Sie mit der Maus oben die Sterne (3-5 Sterne) anklicken, denn nur dann erhalte ich von dem Portalbetreiber die Vergütung für die Beratung.

 

Vielen Dank!

 

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Sind denn noch Fragen offen geblieben? Gibt es (technische) Probleme bei der Abgabe der Bewertung?

ra-huettemann und 3 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 25 Tagen.
Sehr geehrter Herr Hüttemann,
danke für Ihre schnelle Antwort. Ich werde jetzt die Bewertung vornehmen und bei weiteren Fragen wieder gerne auf Sie zurückkommen. Ich bin gespannt wie transparent die Auskünfte des Vorerben sind. Gibt es hierzu Rechtsprechungen?

Haben Sie vielen Dank.

 

Soweit erisichtlich, ist hierzu noch keine Rechtsprechung ergangen.

 

Sehr gern können Sie jederzeit nachfragen!

 

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt