So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 31242
Erfahrung:  Staatsexamen Zulassung als Rechtsanwalt
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Hallo, ich habe eine Wohnung zusammen mit einer Frau

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo, ich habe eine Wohnung zusammen mit einer Frau gemietet. Wir haben beide den Mietvertrag unterschrieben. Wir sind längst getrennt und ich wohne in einem anderen Haus. Meine ehemalige Partnerin wohnt noch in der Wohnung, arbeitet nicht und zahlt auch keine Miete. Mir geht es finanziell gut und die Vermieter verlangen die Miete von mir. Wie komme ich da raus, scheinbar kann ich nicht für meinen Teil kündigen.
JA: Ich verstehe. Bitte nennen Sie mir Ihr Bundesland.
Customer: Baden-Württemberg
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Anwalt wissen sollte?
Customer: nein

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

 

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

 

In der Tat ist es so, dass die Kündigung eines gemeinschaftlich geschlossenen Mietvertrages - wie hier - auch nur durch beide Mieter erfolgen kann. Die Kündigung seitens nur eines Mieters ist unwirksam.

 

Der Vermieter kann daher leider auch Sie als Mieter, der Sie nach wie vor sind, auf Zahlung in Anspruch nehmen.

 

Allerdings können Sie nicht weiter an dem Mietvertragsverhältnis festgehalten werden, wenn Sie bereits ausgezogen sind.

 

Sollte Ihre Ex-Partnerin daher ihre Zustimmung zur Kündigung des Vertrages treuwidrig verweigern, so können Sie diese gerichtlich auf Zustimmung zur Kündigung in Anspruch nehmen!

 

Fordern Sie sie daher nachweisbar (Einschreiben) und unter Setzung einer Frist von maximnal 14 Tagen ab Briefdatum zur Zustimmungserteilung zur Kündigung des Mietvertrages auf, und kündigen Sie ihr zugleich an, dass Sie ansonsten Klage auf Zustimmungserteilung erheben werden.

 

Sollte sie die gesetzte Frist verstreichen lassen, so können Sie Klage erheben.

 

Das Gericht wird sodann die Zustimmung Ihrer Ex-Partnerin durch Urteil ersetzen!

Klicken Sie bitte auf die Bewertungssterne (="Toller Service","Informativ & hilfreich","Frage beantwortet"), wenn Sie keine Nachfrage haben ("Dem Experten antworten"), denn nur dann erhalte ich von JustAnswer die Vergütung für die anwaltliche Beratung.

Gern können wir Ihr Anliegen auch telefonisch im persönlichen Gespräch ausführlich erörtern, sofern Sie dies wünschen.

Vielen Dank!


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

ra-huettemann und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Vielen Dank, wo sind Sie? Kann ich Sie auch direkt anrufen?


Gern können wir telefonieren. Dies ist über den Premium Service (kostenpflichtig) möglich.

 

Geben Sie hierzu in Ihrem Kundenbereich Ihre Telefonnummer ein, und speichern Sie diese ab.

 

Das System des Portals wird uns dann automatisch verbinden.

 

Wünschen Sie kein Telefonat, stellen Sie bitte hier im Chat Ihre Nachfragen.

 

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Haben Sie vielen Dank!

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Einfach super

Vielen Dank für Ihr nettes Feedback!

 

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt