So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Kianusch Ayazi.
Kianusch Ayazi
Kianusch Ayazi,
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 774
Erfahrung:  Juristischer Mitarbeiter at ProfDrPannenRAe
106185746
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Kianusch Ayazi ist jetzt online.

Guten Morgen, Hessen, ich benötige Rechtsberatung zum Thema

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Morgen,
JA: Ich verstehe. Bitte nennen Sie mir Ihr Bundesland.
Customer: Hessen, ich benötige Rechtsberatung zum Thema Geldwäsche, Betrug, Phising ich war als Beschuldigte vorgeladen, die Sache wurde eingestellt. Ich muss wissen, ob ich irgendwo negativ gespeichert wurde. Ich erhalte keinerlei Kredite, werde überall abgelehnt, was nicht an meinem Einkommen oder Bonität liegen kann
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Anwalt wissen sollte?
Customer: Ich bin angeworben worden, habe Geld auf mein Girokonto bekommen und sollte BITCOINS davon kaufen. was ich auch gemacht habe. Ich habe das einmalig gemacht, mein Konto bei der Postbank wurde gekündigt und ich wurde angezeigt. Die Sache hat ein Anwalt üernommen und die StA hat eingegestellt.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage. Gerne helfe ich Ihnen.
Bitte gedulden Sie sich ein wenig, während ich Ihren Fall bearbeite.
Gerne stehe ich Ihnen der Einfachheit halber auch für ein telefonisches Beratungsgespräch zur Verfügung, in dem wir alle Ihre Fragen besprechen können. Buchen Sie dieses gern als Premium-Service hinzu.
Mit freundlichen Grüßen
Kianusch Ayazi, LL.B. (Bucerius Law School)
- Rechtsanwalt -

Vielen Dank für Ihre Geduld.

Dass ein Strafverfahren gegen Sie geführt wurde, wird lediglich bei der das Verfahren führenden Staatsanwaltschaft gespeichert. Eine Weitergabe diesbezüglicher Informationen an dritte Stellen findet nicht statt, insbesondere nicht an Banken, Auskunfteien o.ä.

Wenn Sie einen Verdacht haben, wo Sie einen negativen Eintrag haben - insbesondere bei einer Auskunftei o.ä. - dann können Sie jederzeit ein Auskunftsersuchen hinsichtlich der dort über Sie gespeicherten Informationen stellen. Gemäß der Datenschutzgrundverordnung haben Sie einen Anspruch daraf zu erfahren, welche Informationen über Sie gespeichert sind.

Konnte ich Ihnen damit behilflich sein?
Bitte geben Sie eine Bewertung (3-5 Sterne) ab, indem Sie auf die Bewertungssterne oben klicken.

Sind noch Rückfragen offen geblieben? Dann stellen Sie diese gern.
Andernfalls geben Sie bitte eine Bewertung (3-5 Sterne) durch Anklicken der Bewertungssterne ab. Vielen Dank!

Kunde: hat geantwortet vor 3 Tagen.
Ich habe einen Zugang bei der Schufa, hier ist nichts gespeichert! kann das bei Avarto Invorscore oder Crif Bürgel gespeichert sein? Gibt es evtl Wirtschaftsauskunftsdateien wegen Betrugsverdacht? Es muss irgendwo diesbezügl. etwas gespeichert sein, da mir auxmoney einen hinweis gegeben hat. Mir wurde mitgeteilt, nach vielem Nachfragen, da muss was wegen einem Betrugsverdacht gewesen sein.
Wie kann ich das herausfinden. Es muss andere Auskunfteien geben, wo irgendetwas zu meiner Person negativ gespeichert worden ist. Ich brauche hier dringend Hilfe, ich bin sonst finanziell ruiniert..

Vielen Dank für Ihre Nachricht.

Wie ich Ihnen schon mitteilte, haben Sie einen gesetzlichen Anspruch darauf zu erfahren, welche Daten über Sie gespeichert sind. Ich würde Ihnen daher empfehlen, dass Sie sämtliche Auskunfteien schriftlich um Auskunft über alle Daten ersuchen, die dort über Sie gespeichert sind. Nur so können Sie sichergehen, dass Sie vollständig bescheidwissen, welche Stelle was über Sie weiß.

Konnte ich Ihnen damit behilflich sein?
Bitte geben Sie eine Bewertung (3-5 Sterne) ab, indem Sie auf die Bewertungssterne oben klicken.

Kunde: hat geantwortet vor 3 Tagen.
Ich habe Sie kontaktiert um zu erfahren, wo ein Betrugsverdacht gespeichert werden kann. Ob es irgendwelche Dateien gibt wo ein Betrugsverdacht gespeichert werden sein könnte und was ich ggf. dagegen tun könnte und ob es eine Chance gibt, diese löschen zu lassen, da es zu einer Einstellung kam??? Gibt es Wirtschaftsdateien, wo evtl. ein BetrugsVERDACHT gespeichert sein könnte.

Vielen Dank für Ihre Nachricht.

Wie ich Ihnen bereits mitteilte, werden Strafverfahren nur bei der Staatsanwaltschaft gespeichert und diesbezügliche Daten auch nicht an Wirtschaftauskunfteien o.ä. herausgegeben.

Es ist natürlich nicht auszuschließen, dass Dritte über (evtl. auch illegale) Umwege an Ihre Daten gelangt sind. Der einzige Weg um herauszufinden, ob und welche Daten über Sie gespeichert sind, ist die Stellung eines Auskunftsgesuchs. Wenn die Daten illegal erlangt worden sind, haben Sie nach Maßgabe der Datenschutzgrundverordnung einen Löschungsanspruch, den Sie gerichtlich durchsetzen können.

Konnte ich Ihnen damit behilflich sein?
Bitte geben Sie eine Bewertung (3-5 Sterne) ab, indem Sie auf die Bewertungssterne oben klicken.

Kunde: hat geantwortet vor 3 Tagen.
ja, nochmal meine Frage, welche Auskunfteien, können das ausser der Schufa sein?
Kunde: hat geantwortet vor 3 Tagen.
kann es sein, dass das damalige Institut die Postbank, eine Mitteilung an irgendwelche Auskunfteien gegeben haben könnte, es muss ja nicht von der StA gewesen sein. besteht diese Möglichkeit? Gibt es diese Möglichkeit, dass die Postbank einen Betrugsverdacht irgendwo hin gemeldet hat?

Bei Auskunfteien werden meines Wissens nach Strafverfahren nicht gespeichert.

Die bekanntesten Auskunfteien sind jedoch die Schufa, Creditreform, Deltavista, Bürgel und Infoscore.

 

Dass Ihre Bank den Verdacht irgendwohin gemeldet hat, kann ich Ihnen nicht sagen. Das ist keine rechtliche, sondern eine tatsächliche Frage. Ggf. sollten Sie die Bank selbst darum bitten, Sie darüber zu informieren, wie diese Ihre Daten verarbeitet.

 

Konnte ich Ihnen damit behilflich sein?
Bitte geben Sie eine Bewertung (3-5 Sterne) ab, indem Sie auf die Bewertungssterne oben klicken.

Sind noch Rückfragen offen geblieben? Dann stellen Sie diese gern.
Andernfalls geben Sie bitte eine Bewertung (3-5 Sterne) durch Anklicken der Bewertungssterne ab. Vielen Dank!

Kunde: hat geantwortet vor 3 Tagen.
Die Bank erteilt leider keine Auskunft darüber, deshalb frage ich bei einem Rechtsanwalt nach. Ich habe mir davon etwas mehr versprochen. Wenn irgendwo etwas gespeichert ist, wie lange würde dann ein Verdacht gespeichert bleiben?

Es gibt keine gesetzlichen Speicherfristen. Es kommt darauf an, wie lange die Bank das speichert.

Sie haben jedoch einen Löschungsanspruch, den Sie sofort durchsetzen können.

Kunde: hat geantwortet vor 3 Tagen.
wie muss ich hier vorgehen?
Kunde: hat geantwortet vor 3 Tagen.
muss ich das über einen Anwalt oder sogar dann per gericht durchsetzen?

Sie sollten die entsprechende Stelle schriftlich zur Löschung aller Ihrer Daten auffordern. Setzen Sie diesem hierzu eine Frist.

Wenn man Ihrem Verlangen nicht Folge leistet, sollten Sie einen Anwalt mit der Durchsetzung Ihres Löschungsanspruchs beauftragen. Dieser würde die Sache für Sie vor Gericht austragen.

Kunde: hat geantwortet vor 3 Tagen.
kann ich das mit der Einstellung der StA verlangen? Ich kann doch nicht einfach so verlange das ein verdacht gelöscht wird.

Doch, das können Sie. Es gibt keine Rechtsgrundlage für das Behalten rechtswidrig gespeicherter Daten.

Geben Sie nun bitte eine Bewertung (3-5 Sterne) durch Anklicken der Bewertungssterne ab.

Leider haben Sie keine Bewertung abgegeben. Gibt es technische Schwierigkeiten bei der Bewertungsabgabe? Dann schreiben Sie mir bitte, mit wie vielen Sternen Sie meine Beratung bewerten.

Kianusch Ayazi und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 3 Tagen.
einen Verdacht mit Einstellung der Sache darf auch nicht gespeichert werden, habe ich das richtig verstanden?

Wenn diese Information rechtswidrig erlangt wurde, darf sie auch nicht gespeichert und muss somit gelöscht werden.

Kunde: hat geantwortet vor 3 Tagen.
Wie soll ich das beweisen? Wenn so ein Unternehmen wie die Postbank den Verdacht äussert, wie soll ich belegen, dass das rechtswidrig war???? Ich habe nichts anderes ausser der Einstellung, weil es überhaupt keine Beweise gegen mich gab.
Reicht die Einstellung der StA?

Die Datenweitergabe ist insofern rechtswidrig erfolgt, als Sie zu keinem Zeitpunkt Ihre Einwilligung erteilt haben. Sie haben in der Folge einen Löschungsanspruch.

Kunde: hat geantwortet vor 3 Tagen.
muss ich hier eine einwilligung geben????? ich habe eine Girokonto eröffnet, da unterschreibt man ja schon die Dinge zur Weitergabe...... Nochmal meine Frage, habe ich mit der Einstellung der Sache Anspruch auf die Austragung ja oder nein? Ich kann ja noch damit leben, dass mich die Postbank sperrt aber in allen anderen Auskünften kann es doch nicht sein, dass ich wegen einem Betrugsverdacht, der nicht bestätigt worden ist, negativ gespeichert worden bin und keinen Fuss mehr auf den Boden bekomme.
Ich arbeite seit 29 Jahren bei einem anderen Finanzdienstleister.... wenn das rauskommen würde, erhalte ich eine Fristlose Kündigung.

Nein, Sie müssen keine Einwilligung geben.

Ja, Sie haben einen Löschungsanspruch.