So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 30596
Erfahrung:  Staatsexamen Zulassung als Rechtsanwalt
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Hallo, Hallo, ich bin seid ca. 2 jahren getrennt von meiner

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo,
JA: Ich verstehe. Bitte nennen Sie mir Ihr Bundesland.
Customer: Hallo, ich bin seid ca. 2 jahren getrennt von meiner Lebensgefährtin und in der Nähe in einer einraumwohnung gezogen. Wir haben 2 gemeinsame Kinder die ich regelmäßig aus dem Kindergarten und Schule nachmittags abgeholt habe und sie dann nach ihrer Arbeit bei mir die Kinder zu sich geholt hat. Vor kurzem ca. 6 Wochen her habe ich durch Stress auf der Arbeit und zum Teil mit ihr einen großen Fehler begangen, ich habe ca 3 Tage nicht geschlafen und habe am 3 Tag abends eine starke schlaftablete eingenommen und konnte leider immer noch nicht schlafen, danach habe ich mich betrunken und habe durch den Rausch und Schlafmangel einen soizit Versuch hinter mir der zum Glück nicht gelang. Ich habe mir dabei den Oberschenkel gebrochen! Jetzt meine Frage!!! Meine ehemalige Lebensgefährtin möchte nicht mehr das die Kinder alleine bei mir sind und ich seh sie nur mit ihr! Wir haben gemeinsames Sorgerecht für beide Kinder einer ist 8 Jahre und einer 3 einhalb. Darf sie mir unsere Kinder vorenthalten mit der Begründung sie hat Angst um ihre Kinder!??? Ich habe nie jemanden betroht oder Gefährtet und erst recht nicht unsere Kinder! Ich Schwämme mich natürlich für den Vorfall und kann es leider nicht rückgängig machen.
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Anwalt wissen sollte?
Customer: 06686 Sachsen anhalt, Nein

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

 

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

 

Nein, die Kindsmutter hat keine rechtliche Handhabe, Ihnen nur noch begleiteten Umgang in ihrer Anwesenheit zu gewähren.

 

Vielmehr haben Sie nach wie vor einen Anspruch auf alleinigen Umgang mit Ihren Kindern.

 

Dieses Umgangsrecht ist gesetzlich geschützt in § 1684 Absatz 1 BGB, und Sie können dieses Recht daher notfalls auch gerichtlich erzwingen, sollte die Mutter der Kinder Ihnen dieses verwehren und vorenthalten.

 

Abweichendes wäre nur dann anzunehmen, wenn das Kindeswohl durch den Umgang gefährdet wäre. Davon kann aber unter den hier gegebenen Umständen keine Rede sein, denn Ihr Suizidversuch begründet keinerlei Risiken und Gefahren für die Kinder.

 

Fordern Sie die Mutter daher zur Gewährung des Ihnen gesetzlich zustehenden alleinigen Umgangs auf, und kündigen Sie ihr zugleich an, dass Sie andernfalls den Rechtsweg beschreiten werden!

Klicken Sie zur Bewertung bitte auf die Sterne (="Toller Service","Informativ & hilfreich","Frage beantwortet"), wenn Sie keine Nachfrage haben ("Dem Experten antworten"), denn nur dann erhalte ich von JustAnswer die Vergütung für die anwaltliche Beratung.

Gern können wir Ihr Anliegen auch telefonisch im persönlichen Gespräch ausführlich erörtern, sofern Sie dies wünschen.

Vielen Dank!


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Sind denn noch Fragen offen geblieben?


Besteht denn noch Klärungsbedarf?

Kann ich Ihnen noch weiterhelfen?

Haben Sie denn nun noch Nachfragen? Gern können Sie nachfragen ("Dem Experten antworten")!

 

Geben Sie bitte andernfalls Ihre positive Bewertung für die in Anspruch genommene anwaltliche Beratung ab.

 

 

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

ra-huettemann und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.

Vielen Dank.