So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 30628
Erfahrung:  Staatsexamen Zulassung als Rechtsanwalt
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Ich hätte eine Frage bezüglich Klärung der Erbverhältnisse

Diese Antwort wurde bewertet:

Ich hätte eine Frage bezüglich Klärung der Erbverhältnisse nach Langzeitpflege und dem Fehlen eines Testaments.
JA: Ich verstehe. Bitte nennen Sie mir Ihr Bundesland.
Customer: Baden-Württemberg
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Anwalt wissen sollte?
Customer: Ich bin familär der Neffe ( meine Mutter wurde in die Familie als Jugendliche aufgenommen aber nicht adoptiert, d.h. rechtlich bin ich gar nichts ). Ich hatte aber die meiste Bezierhung zu meiner Tante und habe mich immer um sie gekümmert wie natürlich auch umgekehrt. Seit 2007 hatte sie Vollpflege nötig welche ich geleistet habe.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

 

zur abschließenden Bearbeitung Ihrer Anfrage benötige ich noch folgende Informationen: Ist denn Ihre Tante verstorben (also der Erbfall eingetreten), und hat Ihre Tante kein Testament hinterlassen?

 

Gern können wir Ihr Anliegen im Rahmen des Premium Service auch im persönlichen Gespräch ausführlich telefonisch erörtern, sofern Sie dies wünschen.

 

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 6 Tagen.
Meine Tante ist am 22.11.2019 verstorben und es existiert kein Testament. Es gibt noch die Ehefrau eines verstorbenen Cousins mit Kindern, den in die Ehe mit eingebrachten Sohn ihres verstorbenenen Ehemanns ( 1998, meine Tante hatte selbst keine Kinder ). Ich selbst war immer der praktisch der Neffe, aber nicht nach dem Gesetz.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Tagen.
Ich weiß leider nicht eideutig wie die Bezahlung an ihren Service vonstaten geht. Ich habe bis jetzt 44 Euro. Auf einer Seite wurde ich aufgefordert durch Klick einen Vertrag pro MLonat zu machen. Das habe ich natürlich nicht. Worür habe ich nun bezahlt? Bevor ich ein Telefonat führe hätte ich gern klare Zahlungsdverhältnisse. Sie sehen sicher die Ironie.


Vielen Dank für Ihre weiteren Mitteilungen!

 

Leider muss ich Ihnen mitteilen, dass Sie nach der gesetzlichen Erbfolge nicht erben werden.

 

Abweichendes würde nur gelten, wenn Ihre Tante ein Testament errichtet hätte, in welchem sie Sie bedacht hätte, denn dadurch wäre die gesetzliche Erbfolge ausgeschlossen worden.

 

Nach der gesetzlichen Erbfolge werden hier die Kinder des verstorbenen Cousins als gesetzliche Erben dritter Ordnung gemäß § 1926 BGB erben:

 

https://www.gesetze-im-internet.de/bgb/__1926.html

 

Auch die Tatsache, dass Sie Ihre Tante gepflegt haben und ein sehr enges Verhältnis zu dieser hatten, ändert an dieser Rechtslage bedauerlicher Weise nichts.

 

Sie können daher leider nur versuchen, mit den Erben auf Kulanzbasis einen finanziellen Ausgleich für Ihre langjährige Pflege zu erhalten.
Ich bedaure außerordentlich, Ihnen keinen angenehmere Mitteilung übermitteln zu können, aber ich bin als Rechtsanwalt verpflichtet, Ihnen die Rechtslage wahrheitsgemäß darzustellen.

Klicken Sie zur Bewertung bitte auf die Sterne (="Toller Service","Informativ & hilfreich","Frage beantwortet"), wenn Sie keine Nachfrage haben ("Dem Experten antworten"), denn nur dann erhalte ich von JustAnswer die Vergütung für die anwaltliche Beratung.

Gern können wir Ihr Anliegen auch telefonisch im persönlichen Gespräch ausführlich erörtern, sofern Sie dies wünschen.

Vielen Dank!


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

 

 

Kunde: hat geantwortet vor 6 Tagen.
Ich werde gerade aufgefordert unsere Unterhaltung zu bewerten. Unsere Unterhaltung hat kaum angefangen. Wie geht weiter?
Kunde: hat geantwortet vor 6 Tagen.
Ah, entschuldigen Sie, ich habe ihre Antwort erst jetzt entdeckt. Vielen Dank.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Tagen.
Es soll einen Passus im Erbrecht seit einigen Jahren geben welcher Langzeitpflege im Erbrecht mit berücksichtigt. Warum greift dieser hier nicht?

Das ist auch korrekt - das ist der § 2057 a BGB:

 

https://www.gesetze-im-internet.de/bgb/__2057a.html

 

Dieser gilt aber leider nur für Abkömmlinge des Erblassers (=Kinder).

 

Ich bedaure.

Klicken Sie zur Bewertung dann bitte auf die Sterne (="Toller Service","Informativ & hilfreich","Frage beantwortet"), wenn Sie keine Nachfrage haben ("Dem Experten antworten"), denn nur dann erhalte ich von JustAnswer die Vergütung für die anwaltliche Beratung.

Gern können wir Ihr Anliegen auch telefonisch im persönlichen Gespräch ausführlich erörtern, sofern Sie dies wünschen.

Vielen Dank!


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

 

 

Sind denn noch Fragen offen geblieben? Gibt es (technische) Probleme bei der Abgabe der Bewertung?

Haben Sie denn nun noch Nachfragen? Gern können Sie nachfragen ("Dem Experten antworten")!

 

Geben Sie bitte andernfalls Ihre positive Bewertung für die in Anspruch genommene anwaltliche Beratung ab.

 

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

ra-huettemann und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.