So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RA Traub.
RA Traub
RA Traub, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 12659
Erfahrung:  Vertragsrecht, Erbrecht, Arbeitsrecht, Immobilienrecht, Gesellschaftsrecht und Steuerrecht
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RA Traub ist jetzt online.

Hallo. Ich lebe mit meiner Ehefrau und meinen beiden

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo. Ich lebe mit meiner Ehefrau und meinen beiden Stiefkindern zusammen in einem gemeinsamen Haushalt. Der leibliche Vater der beiden Jungs (5 und 7 Jahre) ist 34 Jahre alt und hat im 09/2018 seinen Ausbildung beendet und auch erstmals eigenständig Unterhalt an die beiden Jungs bezahlt. Ab 12/2019 ist er von seinen Unterhaltspflichten befreit worden, da er eine schulische Weiterbildung zum Meister bis 03/2020 in Vollzeit macht und bis dahin lediglich Bafög in Höhe von 899 Euro erhält. Daher ist meine Frage ob es rechtens ist, dass der Vater, obwohl eine abgeschlossene Ausbildung und anschliessenden Arbeitsverhältnis freiwillig eine Weiterbildung machen kann ohne das dies von Nöten wäre und deshalb von den Unterhaltspflichten befreit wird ?
JA: Ich verstehe. Bitte nennen Sie mir Ihr Bundesland.
Customer: Rheinland-Pfalz
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Anwalt wissen sollte?
Customer: Im ersten Moment fällt mir nichts ein.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
es freut mich, dass Sie sich für die Nutzung von JustAnswer entschieden haben.
Ich bin Rechtsanwalt Dr. Traub und würde Ihnen gerne bei Ihrem Anliegen weiterhelfen.
Bitte erlauben Sie mir zur Vermeidung von Missverständnissen folgende Nachfrage:
Von welcher Stelle/Behörde wurde der Kindesvater von der Unterhaltsverpflichtung befreit?
Wünschen Sie vereinfachend eine telefonische Beratung, können Sie dies gern über den Premiumservice hinzubuchen. Ich vereinbare dann gerne einen Telefontermin mit Ihnen.
Vielen Dank.
Mit freundlichen Grüßen
Dr. Traub
-Rechtsanwalt-

 

Kunde: hat geantwortet vor 13 Tagen.
Hallo Herr Dr. Traub, mein Name ist Martin Ludwig. Meine Ehefrau und leibliche Mutter der beiden Jungs ist der Beidtandschaft beigetreten. Von dieser erreichte uns ein Schreiben, dass er leibliche Vater aufgrund seiner schulischen Weiterbildung zum Meister und einer monatlichen Bafögzahlung von 899 Euro bis März 2020 befreit sei und ab April 2020 wieder zahlungsfähig sei.
Kunde: hat geantwortet vor 13 Tagen.
Ich habe Ihnen noch das Schreiben zugeschickt. Hoffe es hilft weiter.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
vielen Dank für Ihre Rückmeldung. Auf Grundlage des von Ihnen geschilderten Sachverhalts ist die Rechtslage wie folgt einzuschätzen:
In diesem Fall scheint die Fortbildung akzeptiert zu sein.

Das Einkommen liegt unterhalb des Selbstbehalts.

Aber:

Wenden Sie sich mit diesem Fall an das Jugendamt bzw. die Unterhaltsvorschusskasse und beantragen Sie die entsprechenden Unterhaltszahlungen für die Kinder.

Die vorgenannten Institutionen können sodann den entsprechenden Unterhalt vorstrecken und später, wenn der Kindesvater volles Einkomme naht zur Rückzahlung verlangen.

Ich hoffe, Ihre Frage hinreichend beantwortet zu haben. Für weitere Fragen stehe ich über den Button "Experten antworten" zur Verfügung. Sofern der Wunsch nach einem Telefonat besteht, können Sie dies gern über den Telefon-Premium-Service anfordern.
Über eine positive Bewertung Ihrerseits (anklicken von 3 bis 5 Bewertungssternen) für meine Ausführungen würde ich mich sehr freuen.
Selbstverständlich können Sie auch nach der Abgabe einer positiven Bewertung noch nachfragen.
Mit freundlichen Grüßen
Dr. Traub
-Rechtsanwalt-

 

Kunde: hat geantwortet vor 13 Tagen.
Vielen Dank für die Antwort. Die Unterhaltsvorschusskasse sagt jedoch, da wir verheiratet sind, müsse ich für die Kinder aufkommen wenn der leibliche Vater nicht zahlungsfähig ist. Stimmt das so?

 

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),das ist so nicht zutreffend.Als Stiefvater müssen Sie nicht für "fremde" Kinder bezahlen, vgl. https://familienportal.de/familienportal/familienleistungen/unterhalt/koennen-kinder-von-ihren-stiefeltern-unterhalt-bekommen-/125224Mit freundlichen GrüßenDr. Traub-Rechtsanwalt-
RA Traub und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 13 Tagen.
Dann werden wir dort, mit dem Verweis auf den Link, einmal vorstellig werden. Vielen Dank für die Hilfe!

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

sehr gerne.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-