So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Rain Nitschke.
Rain Nitschke
Rain Nitschke, Rechtsanwältin
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 1758
Erfahrung:  Fachanwältin f Familienrecht, Fachanwaltslehrgänge Steuer- und Erbrecht
49776616
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Rain Nitschke ist jetzt online.

Wenn nach 27 Ehejahren eine Gütertrennung gemacht wird, ist

Diese Antwort wurde bewertet:

Wenn nach 27 Ehejahren eine Gütertrennung gemacht wird, ist die dann gültig für das gesamte Vermögen eines Ehepartners oder gilt die erst für das zukünftig erworbene Vermögen? Das Vermögen wurde während diesen 27 Jahren bereits schon getrennt gehalten, jedoch ohne Gütertrennung.
JA: Gibt es gemeinsame Kinder oder Eigentum?
Customer: Keine Kinder nur bereits schon getrennte Sparkonten.
JA: Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Customer: Nein

Sehr geehrter Ratsuchender,

Vielen Dank für Ihre Anfrage!

Ist es richtig, dass Sie eine Beratung nach Schweizer Recht wünschen?

Mit freundlichen Grüßen

K. Nitschke

Rechtsanwältin

Kunde: hat geantwortet vor 10 Tagen.
Ja, nach Schweizer Recht bitte

Im Schweizer Recht haben Sie sowohl die Möglichkeit, den Güterstand auch noch nach 27 Jahren rückwirkend auf den Ehebeginn zu vereinbaren, als auch für die Zukunft. Wenn Sie den Güterstand für die Zukunft vereinbaren müsste eine güterrechtliche Auseinandersetzung erfolgen. Wenn ich Sie richtig verstehe, ist dies aber gerade nicht gewünscht. Demnach sollten Sie die Gütertrennung rückwirkend auf den Ehezeitpunkt vereinbaren

.

Sollte Ihre Frage beantwortet sein, würde ich mich über Ihre positive Bewertung durch Anklicken der Sterne ( 3-5) freuen. Dadurch wird das Guthaben auf Ihrem Kundenkonto an mich weiter geleitet und die Beratung vergütet. Sollten Sie noch Hilfe zu dieser Problemstellung benötigen, zögern Sie nicht, weitere kostenlose Nachfragen zu stellen. Setzen Sie dazu bitte den bisherigen Frageverlauf mittels der TextBox ganz unten einfach fort.

Mit freundlichen Grüßen

K. Nitschke

Rechtsanwältin

Eine telefonische Beratung biete ich heute Abend leider nicht an. Ggf. ist Ihre Frage aber bereits beantwortet. Anderenfalls würde ich die Frage an einen Kollegen freigeben

Rain Nitschke und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 10 Tagen.
Vielen Dank Frau Nitschke, Sie haben mir mit Ihrer Antwort schon sehr geholfen. Ich kann als rückwirkend auf den Ehezeitpunkt die Gütertrennung beantragen, damit mein jetzt bestehendes Vermögen güterrechtlich
Kunde: hat geantwortet vor 10 Tagen.
güterrechtlich getrennt wird.
Kunde: hat geantwortet vor 10 Tagen.
Eine Frage habe ich noch. Gibt es im Internet eventuell ein Formular, das ich selber ausfüllen kann, das von beiden Eheleuten unterschrieben werden kann und das wir dann zusammen vom Notar unterschreiben lassen können?

Ja, das können Sie gemeinsam vereinbaren. Dann bestünde die Gütertrennung bereits ab der Hochzeit

Nein, ein Formular ist mir dazu nicht bekannt. Allerdings sind solche Verträge Tagesgeschäft eines Notars, daher wird dies kein umfangreicher Vertrag.

Kunde: hat geantwortet vor 10 Tagen.
Vielen Dank, ich habe nun alles beantwortet. Ich werde das bei einem Schweizer Notar abwickeln lassen. Das Ticket kann somit geschlossen werden. Ich wünsche Ihnen eine schöne Adventszeit.

Vielen Dank für Ihr Feedback! Alles Gute für Sie!

Kunde: hat geantwortet vor 10 Tagen.
Ich hätte doch noch eine Frage, kann ich die hier noch stellen?

Ja, wenn die Frage das vorherige Thema betrifft

Kunde: hat geantwortet vor 10 Tagen.
Wenn die Gütetrennung besteht, haftet dann der andere Partner nicht mehr für die Schulden des anderen? Ich habe gerade gelesen, dass das nicht so ist, dass trotz der Gütertrennung die Eheleute füreinander haften. Ich kopiere hier ein, verstehe es aber nicht richtig:
Erstaunlicherweise sieht
nun allerdings Art. 202 ZGB für die Errungenschaftsbeteiligung genau die gleiche Regelung vor: Jeder Gatte haftet für seine Schulden mit seinem ganzen Vermögen. Diese Regelungen gelten für alle Schulden, gleichgültig, ob sie aus Rechtsgeschäft, unerlaubter
Handlung oder ungerechtfertigter Bereicherung entstanden oder von Gesetzes wegen
übergegangen sind. Es ist also eine weit verbreitete Irrmeinung, mit Gütertrennu

Ja, die Haftung wird durch die Gütertrennung nicht begrenzt. Das gilt aber nicht für sämtliche Schulden des Ehegatten. Gemeint sind damit lediglich Verträge, die zur Abdeckung der laufenden Bedürfnisse geschlossen wurden. Also Gelder, die für die Familie aufgewendet werden: Dazu zählen z.B. : Haushaltseinkäufe, Reparaturen in der gemeinsamen Wohnung, Kosten der Erziehung der Kinder etc. .

Kunde: hat geantwortet vor 10 Tagen.
Vielen Dank, dann sehe ich jetzt besser durch. Eine Gütertrennung würde sich dann doch lohnen in meinem Fall. Nun bin ich informiert.

Gerne! Alles Gute für Sie!