So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 17520
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Ich bin eine Ausländerin und habe eine Fiktionsbescheinigung

Kundenfrage

ich bin eine Ausländerin und habe eine Fiktionsbescheinigung nach §81 Abs 4 AufenthG. Der bisherige Aufenthaltstitel §18 Abs4 S.1. Ich habe eine Tätigkeit aufgenommen ohne entsprechenden Arbeitserlaubnis (hatte einen Vermerk " Arbeit nur mit Erlaubnis der Ausländerbehörde). Ich hatte vor, die Erlaubnis nachträglich zu beantragen, aber die Firma ist pleite gegangen. Zwischen August und Oktober wurden meine Löhne nicht ausgezahlt, der Arbeitgeber hat einen Antrag auf das Insolvenzgeld gestellt. Was kann ich tun? Da meine Krankenkasse keine Beiträge bekommen hat, wird sie sich bei der Bundesagentur für Arbeit melden. Bei einer Rechtsberatung wurde mir empfohlen auf das Geld zu verzichten, weil ich darauf kein Anspruch habe. Wie kann ich die Sozialabgaben abdecken in diesem Fall? Ich fürchte, dass BA für Arbeit mir weigern wird, das Geld auszuzahlen, weil ich keine entsprechende Erlaubnis habe. Wie kann ich die Beiträge an meine Krankenkasse zahlen? Wie soll ich vorgehen? Dies kann auch meinen aktuellen Aufenthaltsstatus negativ beeinflussen.

Gepostet: vor 11 Tagen.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  kai-mod hat geantwortet vor 11 Tagen.
Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,
aufgrund einer Überprüfung haben wir festgestellt, dass Ihre o.a. Frage bisher leider noch nicht beantwortet wurde.
Wir haben Ihre Frage ohne zusätzliche Kosten unter einer erhöhten Priorität eingestuft, und unsere Experten erneut informiert, sich mit Ihrem Problem zu beschäftigen.
Sollten Sie weiterhin keine Antwort erhalten, bitten wir Sie, sich mit uns über
***@******.*** oder telefonisch von Montags-Freitag von 10:00-18:00 unter
Deutschland: 0800(###) ###-####
Österreich: 0800 802136
Schweiz: 0800 820064
in Verbindung zu setzen.
Vielen Dank ***** ***** Geduld.
Ihr JustAnswer Moderatoren-Team
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 8 Tagen.

Sehr geehrter Fragesteller,

 

vielen Dank für Ihre Anfrage.

 

Ich denke, dass man vorliegend sich an das Jobcenter wenden und dort Leistungen nach dem SGB 2 beantragen kann, die letztlich auch die offenen Sozialabgaben, wie Krankenkassenbeitrag abdecken sollten.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Schwerin

Rechtsanwalt

 

Kunde: hat geantwortet vor 8 Tagen.
Danke für die Antwort. Ich gehe aber davon aus, dass ich kein Anspruch auf Leistungen aufgrund von meinem Aufenthaltstitel habe. Die Firktionsbescheinigung wurde mir zum Zweck der Arbeitssuche erteilt. Solche Art Ausweis setzt voraus, dass der Antragsteller finanziell gesichert ist und darf keine Leistungen von Staat beantragen.