So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 30681
Erfahrung:  Staatsexamen Zulassung als Rechtsanwalt
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Hallo was kostet das ganze hier wenn ich eine Frage stelle?

Kundenfrage

Hallo was kostet das ganze hier wenn ich eine Frage stelle?
JA: Ich verstehe. Bitte nennen Sie mir Ihr Bundesland.
Customer: hessen
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Anwalt wissen sollte?
Customer: verstehe die Frage nicht
Gepostet: vor 15 Tagen.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 15 Tagen.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

Sie haben eine Zahlung in Höhe von 44 € an JustAnswer geleistet. Wünschen Sie zu diesem Preis eine Beratung?

Gern können wir Ihr Anliegen im Rahmen des Premium Service auch im persönlichen Gespräch ausführlich telefonisch erörtern, sofern Sie dies wünschen.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 15 Tagen.
ich habe eine Frage und würde dieses gerne hier beantwortet beommen
soll ich das jetzt schreiben
worum es geht?
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 15 Tagen.

Ja, bitte schildern Sie Ihr Anliegen!

Kunde: hat geantwortet vor 15 Tagen.
nein ich zahle kein extra geld
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 15 Tagen.

Wir müssen überhaupt nicht telefonieren. Dieses Angebot unterbreitet Ihnen das System automatisch.

Ich werde Ihnen hier schriftlich antworten.

Kunde: hat geantwortet vor 15 Tagen.
also: ich habe in meinem uternehmen betriebsurlaub angekündigt über weihnachten und die tage zwischen den jahren, wir sind in der gastro könnten/haben also eigentlich jeden tag offen auch an feiertagen. wenn nun ein feiertag oder mehrere in den betriebsurlaub fallen, muss der AN dann Urlaub einreichen, auch für den feiertag?
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 15 Tagen.

Vielen Dank.

Ich werde Ihnen hier in einigen Minuten eine Antwort einstellen.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 15 Tagen.
danke
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 15 Tagen.

Vielen Dank für Ihre Geduld.

Da in der Gastronomie - wie in Ihrem Fall - die gesetzliche Ausnahmeregelung des § 10 ArbzG greift:

https://www.gesetze-im-internet.de/arbzg/__10.html

, besteht an diesen Tagen auch Arbeitspflicht der AN.

Anders ist dies in den Regelfällen des § 9 ArbzG:

https://www.gesetze-im-internet.de/arbzg/__9.html

In diesen Regelfällen kann der AN an diesen Tagen auch nicht von seiner Arbeitspflicht befreit werden. Diese Tage sind somit grundsätzlich auch keine Urlaubstage.

Anders ist dies wiederum in den Fällen des § 10 ArbzG - wie in Ihrem Fall , denn es handelt sich bei einer derartigen Feiertagsarbeit um eine Arbeit an einem Werktag.

Haben Ihre AN an diesen Tagen Urlaub, so müssen Sie daher für diese Tage nicht gesondert einen Urlaubsantrag einreichen.

Bitte geben Sie die Bewertung ab, indem Sie oben auf die Sterne ("Toller Service","Informativ & hilfreich","Frage beantwortet") klicken, wenn Sie keine Nachfragen ("Dem Experten antworten") haben, denn nur dann erhalte ich von JustAnswer die Vergütung für die anwaltliche Beratung.

Gern können wir Ihr Anliegen auch im persönlichen Gespräch telefonisch erörtern, sofern Sie dies wünschen.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 15 Tagen.

Sind denn noch Fragen offen geblieben? Gibt es (technische) Probleme bei der Abgabe der Bewertung?

Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 15 Tagen.

Besteht denn noch Klärungsbedarf?

Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 15 Tagen.

Sie haben noch immer keine Bewertung hinterlassen.

Ich habe meine Arbeitszeit aufgewendet, um Ihnen behilflich zu sein, und Ihre Anfrage ist in aller Ausführlichkeit beantwortet worden.

Geben Sie daher nunmehr Ihre Bewertung für die in Anspruch genommene anwaltliche Dienstleistung ab (klicken Sie hierzu auf die Bewertungssterne=3-5 Sterne), denn nur dann zahlt der Portalbetreiber die Vergütung an mich aus.

Kostenlose Rechtsberatung durch Rechtsanwälte ist gesetzlich verboten!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 15 Tagen.

Kann ich Ihnen noch weiterhelfen?

Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 14 Tagen.

Teilen Sie mir mit, was Sie an der Abgabe einer positiven Bewertung hindert.

 

Ihre Anfrage ist ausführlich beantwortet worden.

 

Haben Sie Nachfragen, stellen Sie diese bitte. Ansonsten ersuche ich Sie nochmals, eine positive Bewertung abzugeben, damit eine Bezahlung für die in Anspruch genommene Rechtsberatung erfolgen kann.

 

Diejenige Hälfte Ihrer bereits erfolgten Zahlung an JustAnswer, die für die Rechtsberatung vorgesehen ist, wird NUR und ERST durch Abgabe einer positiven Bewertung freigegeben - Ihnen entstehen durch Abgabe der Bewertung also keinerlei Kosten.

 

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 14 Tagen.

Sie haben nun noch immer keine Bewertung hinterlassen.

 

Sie haben eine umfassende Rechtsberatung erhalten.

 

Haben Sie Nachfragen, stellen Sie diese bitte. Ansonsten ersuche ich Sie nochmals, eine positive Bewertung abzugeben, damit eine Bezahlung für die von Ihnen in Anspruch genommene Rechtsberatung erfolgen kann.

 

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 13 Tagen.

Haben Sie denn nun noch Nachfragen? Gern können Sie nachfragen ("Dem Experten antworten")!

 

Geben Sie bitte andernfalls Ihre positive Bewertung für die in Anspruch genommene anwaltliche Beratung ab.

 

 

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 12 Tagen.

Ist Ihre Frage beantwortet?

Kunde: hat geantwortet vor 11 Tagen.
Ich habe mehrfach eine Nachfrage gestellt scheinbar kam die nicht an. Meine Leute arbeiten alle auf 450 Euro Basis. Urlaubsanspruch sind 12 Tage im Jahr. Betriebserlaubnis ist vom 23.12 bis 6.1. sollte eine der Schichten der Damen auf den 24.,25 oder 26 fallen oder den 1.1 muss das Urlaub genommen werden?
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 11 Tagen.


Vielen Dank für Ihre Rückmeldung!

 

 

Das tut mir Leid, ich habe keinerlei Nachfragen erhalten.

 

 

Nein, es müsste unter den hier gegebenen Umständen kein Urlaub genommen werden (siehe bereits oben).

Klicken Sie zur Bewertung dann bitte auf die Sterne (="Toller Service","Informativ & hilfreich","Frage beantwortet"), wenn Sie keine Nachfrage haben ("Dem Experten antworten"), denn nur dann erhalte ich von JustAnswer die Vergütung für die anwaltliche Beratung.

Gern können wir Ihr Anliegen auch telefonisch im persönlichen Gespräch ausführlich erörtern, sofern Sie dies wünschen.

Vielen Dank!


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

 

Kunde: hat geantwortet vor 11 Tagen.
Aber potenziell hätten wir doch an den Tagen offen warum muss dann kein Urlaub genommen werden
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 11 Tagen.

Wie bereits eingangs erläutert, stellt sich die Rechtslage wie folgt dar:

 

Da in der Gastronomie - wie in Ihrem Fall - die gesetzliche Ausnahmeregelung des § 10 ArbzG greift:

 

https://www.gesetze-im-internet.de/arbzg/__10.html

 

, besteht an diesen Tagen auch Arbeitspflicht der AN.

 

In den Fällen des § 10 ArbzG - wie in Ihrem Fall - handelt es sich bei einer derartigen Feiertagsarbeit um eine Arbeit an einem Werktag.

 

Sie haben nun eingangs in Ihrem Fragetext mitgeteilt:

 

ich habe in meinem uternehmen betriebsurlaub angekündigt über weihnachten und die tage zwischen den jahren,

 

Haben Ihre AN daher an diesen Tagen Urlaub (=Betriebsurlaub), so müssen die AN daher für diese Tage nicht gesondert einen Urlaubsantrag einreichen.

Klicken Sie zur Bewertung dann bitte auf die Sterne (="Toller Service","Informativ & hilfreich","Frage beantwortet"), wenn Sie keine Nachfrage haben ("Dem Experten antworten"), denn nur dann erhalte ich von JustAnswer die Vergütung für die anwaltliche Beratung.

Gern können wir Ihr Anliegen auch telefonisch im persönlichen Gespräch ausführlich erörtern, sofern Sie dies wünschen.

Vielen Dank!


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

 

Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 11 Tagen.

Vielleicht noch einmal zur Verdeutlichung: Wenn Sie einen Urlaubsplan aufstellen (=Betriebsferien) - wozu Sie nach § 7 BUrlG als AG berechtigt sind -, so müssen Ihre AN keinen gesonderten Urlaubsantrag stellen.

Klicken Sie zur Bewertung dann bitte auf die Sterne (="Toller Service","Informativ & hilfreich","Frage beantwortet"), wenn Sie keine Nachfrage haben ("Dem Experten antworten"), denn nur dann erhalte ich von JustAnswer die Vergütung für die anwaltliche Beratung.

Gern können wir Ihr Anliegen auch telefonisch im persönlichen Gespräch ausführlich erörtern, sofern Sie dies wünschen.

Vielen Dank!


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt