So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Kianusch Ayazi.
Kianusch Ayazi
Kianusch Ayazi,
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 774
Erfahrung:  Juristischer Mitarbeiter at ProfDrPannenRAe
106185746
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Kianusch Ayazi ist jetzt online.

Ich bin selbständiger Unternehmer. Vor einiger Zeit hat

Kundenfrage

ich bin selbständiger Unternehmer im Baugewerbe.

Vor einiger Zeit hat meine Frau wegen Software im Internet nachgeforscht. Eine Firma hat mit ihr Termin gemacht. Selbständiger Vertreter ist persönlich vorbei gekommen. Meine Frau hat Vertrag unterschrieben ohne meine Vertretungsvollmacht . Ist aber kurz danach vom Vertrag zurückgetreten. Hat leider Stempel von meiner Firma benutzt.ich persönlich habe mit niemandem weder ein Termin noch Gespräch gehabt. Jetzt habe Ich Rechnung von der Firma bekommen für die Software, was ich nie wollte. Was kann ich machen .

Mit freundlichen Grüßen.

Gepostet: vor 11 Tagen.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Kianusch Ayazi hat geantwortet vor 11 Tagen.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage. Gerne helfe ich Ihnen.
Bitte teilen Sie mir ergänzend mit: Hat Ihre Frau irgendeine Position in Ihrer Firma? Oder steht sie mit der Firma in keiner Weise in rechtlicher Verbindung?
Gerne stehe ich Ihnen der Einfachheit halber auch für ein telefonisches Beratungsgespräch zur Verfügung, in dem wir alle Ihre Fragen besprechen können. Buchen Sie dieses gern als Premium-Service hinzu.
Mit freundlichen Grüßen
Kianusch Ayazi, LL.B. (Bucerius Law School)
- Rechtsanwalt -

Kunde: hat geantwortet vor 11 Tagen.
Meine Frau ist nur als Aushilfe im Rahmen Büro angestellt, hat keine Entscheidung wenn um Verträge geht.
Experte:  Kianusch Ayazi hat geantwortet vor 11 Tagen.

Vielen Dank für Ihre Nachricht.

Grundsätzlich ist Ihre Frau in diesem Fall vollmachtlose Vertreterin Ihrer Firma gewesen, konnte diese nicht vertreten und haftet daher persönlich. Indes gibt es in der Rechtslehre die Figur der sogenannten Anscheinsvollmacht, wonach Ihre Frau Ihr Unternehmen aufgrund des Rechtsscheins (Angestellte im Unternehmen, Nutzung des Firmenstempels) ausnahmsweise doch wirksam vertreten kann. Dies setzt voraus, dass der Vertragspartner bei Vertragsschluss gutgläubig gewesen ist. In diesem Fall ist ein wirksamer Vertrag zwischen Ihrer Firma und dem Vertragspartner zustande gekommen. Wenn der Vertragspartner seine Gutgläubigkeit nachweisen kann, ist Ihre Firma nach den Grundsätzen der Anscheinsvollmacht leider an den Vertrag gebunden.

Wenn der Vertragspartner jedoch seine Gutgläubigkeit nicht nachweisen kann bzw. Sie diese im Rechtsstreit erfolgreich bestreiten, ist Ihre Firma nicht an den Vertrag gebunden.

Konnte ich Ihnen damit behilflich sein?
Bitte geben Sie eine Bewertung (3-5 Sterne) ab, indem Sie auf die Bewertungssterne oben klicken.

Experte:  Kianusch Ayazi hat geantwortet vor 11 Tagen.

Sind noch Rückfragen offen geblieben? Dann stellen Sie diese gern.

Andernfalls geben Sie bitte eine Bewertung (3-5 Sterne) ab, indem Sie auf die Bewertungssterne oben klicken.