So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 32035
Erfahrung:  Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Ich habe mit dem Gläubiger eine Ratenzahlung vereinbart,

Kundenfrage

Ich habe mit dem Gläubiger eine Ratenzahlung vereinbart, muss ich dennoch zur Abgabe der EV ?
Gepostet: vor 11 Tagen.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 11 Tagen.

Sehr geehrter Ratsuchender,

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage.

Darf ich Sie fragen: Können Sie die Ratenzahlungsvereinbarung beweisen?

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 11 Tagen.
Ich habe diese per E-Mail erhalten
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 11 Tagen.

Sehr geehrter Ratsuchender,

haben Sie vielen Dank.

Die Vereinbarung per Mail ist grundsätzlich ausreichend.

Wenn Sie eine Ratenzahlungsvereinbarung getroffen haben, dann haben Sie eine Regelung über die Fälligkeit der Forderung erreicht. Das bedeutet, die Zwangsvollstreckung ist aufgrund der getroffenen Vereinbarung unzulässig.

Sollte der Gläubiger die Zwangsvollstreckung nicht zurücknehmen oder wenigstens ruhend stellen, dann können Sie sich gegen die Abgabe der EV mit einer Vollstreckungsgegenklage nach § 767 ZPO erfollgreich wehren.

Über eine positive Bewertung meiner Antwort würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 11 Tagen.

Darf ich Ihnen noch weiter helfen?