So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an S. Grass.
S. Grass
S. Grass, Rechtsanwältin
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 8558
Erfahrung:  Mehrjährige Berufserfahrung
52374836
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
S. Grass ist jetzt online.

Schönen guten Morgen :-) Meine Partnerin ist 24 Jahre alt

Diese Antwort wurde bewertet:

Schönen guten Morgen :-) Meine Partnerin ist 24 Jahre alt und hat eine 8 jährige Tochter. Bisher hat sie noch keine abgeschlossene Ausbildung, ist allerdings momentan dabei eine zu absolvieren. Sie befindet sich im 2. Lehrjahr(von insgesamt 3½ Jahren) und bekommt Unterhalt von ihrem Vater, da sie zu wenig in der Ausbildung verdient. Momentan ist es so, dass ihr Vater 300€ bezahlt (davon bekommt er 200€ Kindergeld vom Staat für seine Tochter/meine Partnerin) und bezahlt 100€ selber oben drauf. Nächstes Jahr im Januar wird meine Partnerin 25 Jahre und bekommt damit meines Wissens kein Kindergeld mehr.. Ist das richtig mir dem Kindergeld? Und wenn ja, ist dann der Vater verpflichtet die 300€ weiter zu bezahlen? Also die 200€ auszugleichen? Mit freundlichen Grüßen Daniel

Sehr geehrter Fragesteller,

 

wo wohnt denn die Freundin ? Welches Nettoeinkommen erzielt sie ?

 

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 13 Tagen.
Die Partnerin (nicht verheiratet) wohnt zusammen mit mir in einer gemeinsamen Wohnung in Wittenberg (Sachsen Anhalt). Bei ihrer Ausbildung verdient sie ein Nettoeinkommen von 500€, bekommt 200€ Kindergeld für ihre Tochter, 300€ Unterhalt vom leiblichen Vater der Tochter und die erwähnten 300€ Unterhalt von ihrem Vater (wo bisher noch 200€ Kindergeld mit inbegriffen waren).

Sehr geehrter Fragesteller,

danke, dass Sie Justanswer genutzt haben.

Laut Düsseldorfer Tabelle steht einem Kind mit eigenem Hausstand ein Unterhalt von insgesamt 735 EUR zu. Auf diesen Anspruch hat sich das Kind das Kindergeld, welches es zu bekommen hat, und das Nettoeinkommen - 100 EUR anrechnen zu lassen. Die Einkünfte Ihrer Freundin belaufen sich also auf 604 EUR. Somit müssten beide Eltern, wenn diese leistungsfähig sind, zusammen noch 131 EUR Unterhalt zahlen.

 

Wenn ab 25 Jahren das Kindergeld entfällt, muss aufgestockt werden, wobei sich ggf. die Einkünfte erhöhen, die dann natürlich auch wiederum anzurechnen sind.

Ich hoffe, Ihre Frage ist beantwortet. Falls noch Unklarheiten bestehen, nehmen Sie bitte Kontakt auf. Anderenfalls bitte ich Sie um Bewertung der Antwort.

 

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

S. Grass und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.