So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 32067
Erfahrung:  Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Arbeitsvertrag unterschrieben, in 5 Wochen Arbeitsbeginn,

Diese Antwort wurde bewertet:

Arbeitsvertrag unterschrieben, in 5 Wochen Arbeitsbeginn, wirtschaftlich unrentabel, am Existenzminimum, jetzt Arbeitvertrag kündigen, s
JA: Was für einen Arbeitsvertrag haben Sie?
Customer: Arbeitsvertrag als Krankenschwester in Bad Kötzding! BRUTTOGEHALT als Vollzeitkraft 2.100 E .... ich dachte es wäre Netto
JA: Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Customer: Ich habe noch KEINEN AUFLÖSUNGSVERTRAG mit meiner alten Klinik gemacht ( Gott sei Dank ) Durch eine Extreme Storkergeschichte wollte ich nur noch Landshut verlassen und unterschrieb eing

Sehr geehrter Ratsuchender,

 

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage.

 

Grundsätzlich können Sie den Arbeitsvertrag bereits vor Arbeitsbeginn unter Einhaltung der gesetzlichen oder im Vertrag genannten Kündigungsfrist durch Kündigung beenden.

 

Wenn Sie also eine Kündigungsfrist von 4 Wochen zum 15. oder zum Monatsende haben, dann können Sie die Kündigung noch problemlos aussprechen.

 

Achten Sie aber darauf ob in Ihrem neuen Arbeitsvertrag eine Regelung vorhanden ist, die eine Kündugung des Vertrages vor Arbeitsbeginn ausschließt.

 

Ist eine solche Regelung vorhanden, so können Sie nicht ordentlich kündigen sondern dann müssen Sie mit dem neuen Arbeitgeber entweder einen Aufhebungsvertrag abschließen oder aber den Vertrag nach § 119 BGB wegen Irrtums anfechten. Die Anfechtung wegen Irrtum hat zur Folge, dass der Vertrag von Anfang an unwikrsam wird und keinerlei Pflichten aus dem neuen Arbeitsvertrag entstehen können.

 

Wenn Sie keine Nachfragen mehr haben geben Sie bitte eine Bewertung meiner anwaltlichen Beratung ab (bitte klicken Sie hierzu auf die Bewertungssterne 3-5).

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 16 Tagen.
Ich wollte mit Ihnen telefonieren und bitte um einen Rückruf
Kunde: hat geantwortet vor 16 Tagen.
In den Kündigungbestimmungen von Bad Kötzding seht....das Arbeitsverhältnis kann von beiden Seiten unter einer Einhaltung einer Frist von 1 Monat gekündigt werden. Die Probezeit beträgt 6 Monate ....während der Probezeit kann das A.- Verhältnis binnen einer Frist von 2 Wochen gekündigt werden ....Es handelt sich ferner um einen befristeten Arbeitsvertrag zwecks Elternvertretung

Sehr geehrter Ratsuchender,

 

wenn Sie telefonieren möchten, dann können Sie dies gerne über die Telefonoption. Nach dem von Ihnen genannten Wortlaut des Arbeitsvertrages können Sie vor Beginn des Arbeitsverhältnisses kündigen mit dem Ergebnis dss Sie die Arbeitsstelle erst gar nicht antreten müssen.

 

Wenn Sie keine Nachfragen mehr haben geben Sie bitte eine Bewertung meiner anwaltlichen Beratung ab (bitte klicken Sie hierzu auf die Bewertungssterne 3-5).

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

RASchiessl und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.