So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 30669
Erfahrung:  Staatsexamen Zulassung als Rechtsanwalt
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Wie hoch stehen die Chancen einer Zwangsenteignung einer

Diese Antwort wurde bewertet:

Wie hoch stehen die Chancen einer Zwangsenteignung einer Eigentumswohnung.
JA: Ich verstehe. Bitte nennen Sie mir Ihr Bundesland.
Customer: Einer unserer Miteigentümer zerrt uns ständig Jahr für Jahr vor das Gericht, um irgendwelche Punkte in der Jahresabrechnung anzufechten, die nach gründlicher Überprüfung stimmen. Ich komme aus NRW.
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Anwalt wissen sollte?
Customer: Im Moment nicht. Wir suchen einfach nur einen Weg, diesen Eigentümer loszuwerden. Einige Eigentümer überlegen schon, ihre Wohnungen zu verkaufen.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

 

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

 

Leider muss ich Ihnen mitteilen, dass unter Zugrundelegung Ihrer Angaben zum Sachverhalt eine Entziehung des Wohnungseigentums rechtlich nicht in Betracht kommt.

 

Die prinzipielle Möglichkeit hierzu eröffnet das Gesetz in § 18 WEG:

 

https://dejure.org/gesetze/WEG/18.html

 

Diese Bestimmung lässt eine Entziehung des Eigentums in Anbetracht des massiven Eingriffs in die verfassungsrechtlich geschützte Rechtspositione eines Betroffenen (=Enteignung) nur unter extrem engen Voraussetzungen und nur ganz ausnahmsweise zu.

 

Grundlegende Voraussetzung hierfür ist eine sehr schwere Verletzung der einem Eigentümer obliegenden Pflichten, insbesondere dann, wenn dieser trotz Abmahnungen seitens der Verwaltung systematisch und über einen langen Zeitraum die auf ihn entfallenden Kosten der WEG nicht zahlt.

 

Die bloße Überprüfung der Abrechnung der WEG seitens des Eigentümers, auch auf dem Rechtsweg, stellt eine solche gravierende Pflichtverletzung, die eine Entziehung seines Eigentums tragen und rechtfertigen könnte, leider nicht dar.

 

Ich bedaure außerordentlich, Ihnen keinen angenehmere Mitteilung übermitteln zu können, aber ich bin als Rechtsanwalt verpflichtet, Ihnen die Rechtslage wahrheitsgemäß darzustellen.

 

Klicken Sie zur Bewertung bitte auf die Sterne (="Toller Service","Informativ & hilfreich","Frage beantwortet"), wenn Sie keine Nachfrage haben ("Dem Experten antworten"), denn nur dann erhalte ich von JustAnswer die Vergütung für die anwaltliche Beratung.

Gern können wir Ihr Anliegen auch telefonisch im persönlichen Gespräch ausführlich erörtern, sofern Sie dies wünschen.

Vielen Dank!


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

ra-huettemann und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.