So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RA Traub.
RA Traub
RA Traub, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 12578
Erfahrung:  Vertragsrecht, Erbrecht, Arbeitsrecht, Immobilienrecht, Gesellschaftsrecht und Steuerrecht
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RA Traub ist jetzt online.

Hallo, ich hatte in einem Möbelmarkt eine Couch gekauft, ich

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo,ich hatte in einem Möbelmarkt eine Couch gekauft, ich wollte eine graue Farbe, habe denen das auch gesagt, ich hatte 2 Freundinnen bei mir, die das auch bezeugen können. Ich habe eine andere farbe geliefert bekommen als bestellt, nachdem ich mich beschwert habe, meinten die, dass im Vertrag doch die Farbe : holiday alu steht und dass das was ich wollte, holiday grau hieße. Das wurde allerdings nicht gesagt, beim Kauf. Da war sogar ein Ausstellungsstück, der Grau war und ich meinte, genau diese Farbe soll es sein - grau, also es dürften da keine Missverständnisse gegeben habenDie werden nun kommende Woche den Verkäufer, also den Mitarbeiter in dem Markt dazu befragen.Was könnte ich in dieser Situation noch tun?
Ist es mein Fehler, dass ich den Vertrag unterschrieben habe (bei holiday alu habe ich mir nicht viel gedacht, da die wunschfarbe bereits mit dem Verkäufer geklärt wurde).Könnten Sie mir helfen?

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
vielen Dank für die Nutzung von JustAnswer.
Ich bin Rechtsanwalt Dr. Traub und würde Ihnen gerne bei Ihrem Anliegen weiterhelfen.

Wenn Sie 2 Freundinnen als Zeugen bei dem Kauf dabei hatten, ist Ihre Rechtsposition relativ gut.

Denn mit dem Namen Holiday alu an sich können Sie als Käufer ja nicht viel anfangen.

Wenn Sie davon ausgegangen sind, dass es sich hierbei um die Farbe des Ausstellungsstückes handelt, welche Sie explizit haben wollten, haben Sie keinen Fehler gemacht.

Der Fehler liegt dann bei Unternehmen. Denn über den beschriebenen Kaufgegenstand in Form der Couch kam gar kein Vertrag zustande, vgl. §§ 145 ff. BGB.

Sie sollten daher auf Ihrer Position beharren und die Lieferung der Couch in besprochener Farbe bestehen.

Denn über die Couch mit der anderen Farbe haben Sie keinen Vertrag geschlossen.
Ich hoffe, Ihre Frage hinreichend beantwortet zu haben. Für weitere Fragen stehe ich über den Button "Experten antworten" zur Verfügung. Sofern der Wunsch nach einem Telefonat besteht, können Sie dies gern über den Telefon-Premium-Service anfordern.
Über eine positive Bewertung Ihrerseits (anklicken von 3 bis 5 Bewertungssternen) für meine Ausführungen würde ich mich sehr freuen.
Selbstverständlich können Sie auch nach der Abgabe einer positiven Bewertung noch nachfragen.
Mit freundlichen Grüßen
Dr. Traub
-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 13 Tagen.
Hallo,

vielen Dank. Wie sollte ich zukünftig weiter vorgehen, wenn der Verkäufer dies nicht bestätigt?
Kunde: hat geantwortet vor 13 Tagen.
Schriftlich mit rechtlichen schritten androhen)

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

gerne.

Wenn der Verkäufer dies bestreitet können Sie auf Ihre zwei Zeugen verweisen und drohen, einen Rechtsanwalt einzuschalten und die Sache ggf. gerichtlich zu klären lassen.

Ich gehe nicht davon aus, dass sich das Möbelhaus unter diesen Voraussetzungen auf einen Rechtsstreit einlässt.

Mit freundlichen Grüßen
Dr. Traub
-Rechtsanwalt-

RA Traub und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.