So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 30617
Erfahrung:  Staatsexamen Zulassung als Rechtsanwalt
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Hallo, Berlin, Frage, habe ausversehen mit völlig falschen

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo,
JA: Ich verstehe. Bitte nennen Sie mir Ihr Bundesland.
Customer: Berlin
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Anwalt wissen sollte?
Customer: Frage, habe ausversehen mit völlig falschen Angaben eine Pauschalreise gebucht, sollte eigentlich nur ein Test sein. Nun kann ich nicht mehr stornieren, weil ich weder eine Mail noch Post bekommen kann. Habe leider auch keine Daten zur Buchung da mein Browser beim beenden alles löscht. Buchung erfolgte vom Handy. Wie soll ich mich verhalten?

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

 

schildern Sie den Sachverhalt zur besseren rechtlichen Einordnung bitte etwas näher! Sie teilen mit: "Nun kann ich nicht mehr stornieren, weil ich weder eine Mail noch Post bekommen kann." Bedeuetet dies, dass Ihnen noch gar keine Buchungsbestätigung zugegangen ist?

 

Gern können wir Ihr Anliegen im Rahmen des Premium Service auch telefonisch im persönlichen Gespräch ausführlich erörtern, sofern Sie dies wünschen.

 

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

 

Kunde: hat geantwortet vor 14 Tagen.
Nein, da ich nur falsche Angaben gemacht habe, weil ich nur den Entpreiß sehen wollte

Vielen Dank.


Ich werde Ihnen hier in einigen Minuten eine Antwort einstellen.


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Vielen Dank für Ihre Geduld.

 

Unter den gegebenen Umständen können Sie erfolgreich die Anfechtung gemäß § 119 BGB erklären.

 

Sie befanden sich nämlich bei Abgabe Ihrer Vertragserklärung ersichtlich in einem rechtserheblichen Irrtum, denn Sie wollten keinen Reisevertrag schließen, sondern sich nur über den Endpreis der Reiseleistung informieren.

 

Damit befanden Sie sich in einem so genannten Inhaltsirrtum, der Sie nach § 119 BGB zur Anfechtung berechtigt.

 

Sie können daher die Anfechtung erklären.

 

Die Anfechtung hat zur Folge, dass Ihre Vertragserklärung als von Anfang an nichtig gilt (§ 142 BGB) - Sie wären an diese somit rechtlich nicht mehr gebunden!

Zur Bewertung klicken Sie bitte auf die Sterne ("Toller Service","Informativ & hilfreich","Frage beantwortet"), wenn Sie keine Nachfrage haben ("Dem Experten antworten"), denn nur dann zahlt JustAnswer die Vergütung für die anwaltliche Beratung an mich aus.


Gern können wir Ihr Anliegen auch telefonisch erörtern, sofern Sie dies wünschen.

 

Vielen Dank!


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

 

Zur Bewertung klicken Sie bitte auf die Sterne ("Toller Service","Informativ & hilfreich","Frage beantwortet"), wenn Sie keine Nachfrage haben ("Dem Experten antworten"), denn nur dann zahlt JustAnswer die Vergütung für die anwaltliche Beratung an mich aus.


Gern können wir Ihr Anliegen auch telefonisch erörtern, sofern Sie dies wünschen.

 

Vielen Dank!


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

ra-huettemann und 2 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.