So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Kianusch Ayazi.
Kianusch Ayazi
Kianusch Ayazi,
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 775
Erfahrung:  Juristischer Mitarbeiter at ProfDrPannenRAe
106185746
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Kianusch Ayazi ist jetzt online.

Hallo wir hätten eine Frage zu einer Gewährleistung eines

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo wir hätten eine Frage zu einer Gewährleistung eines Gebrauchtfahrzeugs
JA: Ich verstehe. Bitte nennen Sie mir Ihr Bundesland.
Customer: Niedersachsen
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Anwalt wissen sollte?
Customer: Wir haben das Auto vor 1 Monat bei einem Gebrauchtwagenhändler in Hamburg gekauft für 4300 Euro. Nun nach gerade einem Monat haben wir einen Schaden am Auto von 2700 Euro (Verschleiß). Die Steuerkette ist gelängt und übergesprungen und dadurch ist der Wagen nicht mehr zu fahren. Eine Vertragswerkstatt hat nun einen Kostenvoranschlag der Versicherung unterbreitet die aber nur 40% der Kosten übernehmen. Nun die Frage können wir das restliche Geld vom Händler verlangen oder gar einen Rücktritt vom Kauf fordern?

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage. Gerne helfe ich Ihnen.

Bitte teilen Sie mir zur Vermeidung von Missverständnissen mit: Handelt es sich bei den Defekten lediglich um solche an Verschleißteilen?

Gerne stehe ich Ihnen der Einfachheit halber auch für ein telefonisches Beratungsgespräch zur Verfügung, in dem wir alle Ihre Fragen besprechen können. Buchen Sie dieses gern als Premium-Service hinzu.
Mit freundlichen Grüßen
Kianusch Ayazi, LL.B. (Bucerius Law School)
- Rechtsanwalt -

Kunde: hat geantwortet vor 18 Tagen.
Es ist folgender Maßen. Wie erwähnt wurde der Wagen ein BMW 318i mit 140.000 KM Laufleistung zu einem Preis von 4380€ gekauft. Die Probefahrt lief gut und wir bezahlten. Nun nach einem Monat blieben wir mit dem Wagen liegen und brachten Ihn zu einer Warkstatt. Zu dem sei gesagt der Wagen bekam beim Kauf neuen TÜV vom Händler. Der Werkstattsmeister sagte mir das hätte auffallen müssen da es ein Problem sei das sich über einem längeren Zeitraum anbahnt. Daraufhin machte der Werkstattmeister ein Kostenvoranschlag für unsere Gebrauchtwagengarantie die nun 40% der Kosten von 2714,15€ übernimmt. Nun unsere Frage können wir das restliche Geld komplett vom Händler verlangen bzw Ihn auffordern den Wagen komplett zurückzunehmen und zu erstatten. Die Kosten überschreiten schließlich bis zu 66% des Kaufpreises

Vielen Dank für Ihre Nachricht.

Wenn Sie das Fahrzeug von einem Händler erworben haben, haftet dieser grundsätzlich für Sachmängel.

Verschleiß ist jedoch kein Sachmangel, sondern eine gebrauchstypische und -übliche Erscheinung.

Insofern müsste man sachverständigenseits überprüfen lassen, ob es sich hier um übliche Verschleißerscheinungen handelt, die dem Alter und der Laufleistung des Fahrzeuges typischerweise entsprechen. Wenn ja, haben Sie leider keine Ansprüche gegen den Verkäufer.

Wenn es sich jedoch um Erscheinungen handelt, die Alter und Laufleistung nicht entsprechen, sondern nicht erwartbare Defekte darstellen, so haben Sie einen Nacherfüllungsanspruch gegen den Verkäufer.

Sie können in letzterem Fall verlangen, dass der Verkäufer das Fahrzeug repariert. Nur wenn er dies nach Fristsetzung nicht tut, können Sie vom Vertrag durch einseitige Erklärung zurücktreten und Ihrem Kaufpreis erstattet verlangen.

Konnte ich Ihnen damit behilflich sein?
Bitte geben Sie eine Bewertung (3-5 Sterne) ab, indem Sie auf die Bewertungssterne oben klicken.

Sind noch Rückfragen offen geblieben?

Kianusch Ayazi und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 18 Tagen.
Nein vielen Dank