So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RA Traub.
RA Traub
RA Traub, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 12581
Erfahrung:  Vertragsrecht, Erbrecht, Arbeitsrecht, Immobilienrecht, Gesellschaftsrecht und Steuerrecht
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RA Traub ist jetzt online.

Wir bewohnen als Mieter seit 14 Jahren eine Doppelhaushälfte

Diese Antwort wurde bewertet:

Wir bewohnen als Mieter seit 14 Jahren eine Doppelhaushälfte im Norden von München, Oberschleißheim. Diese Immobilie wird vom jetzigen Eigentümer verkauft.
JA: Ich verstehe. Bitte nennen Sie mir Ihr Bundesland.
Customer: Bayern
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Anwalt wissen sollte?
Customer: Ich habe gelesen, dass es für München und das Umland eine Kündigungssperrfrist von 10 Jahren gibt. Wie wirkt sich das aus?
Kunde: hat geantwortet vor 15 Tagen.
Ich habe gelesen, dass es in München und das Umland eine Kündigungssperrfrist von 10 Jahren gibt. Trifft das auf unsere Immobilie zu. Wie können wir uns schützen?

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
vielen Dank für die Nutzung von JustAnswer.
Ich bin Rechtsanwalt Dr. Traub und würde Ihnen gerne bei Ihrem Anliegen weiterhelfen.

Die von Ihnen aufgeführte Kündigungssperrfrist betrifft nicht Ihre Doppelhaushälfte.

Aufhänger für die verlängerte Kündigungssperrfrist von 10 Jahren ist § 577a BGB. Dies umfasst Mietwohnungen, welche während der MIetzeit in Eigentumswohnungen umgewandelt werden und sodann verkauft werden sollen.

Das Gesetz sieht hier per se schon eine Kündigungssperrfrist von 3 Jahren vor.

In angespannten Wohnungsmärkten kann diese Frist auf 10 Jahre angehoben werden (aber eben nur für den beschriebenen Fall).

Bayern hat hiervon Gebrauch gemacht, vgl. https://www.verkuendung-bayern.de/gvbl/2015-250/

Allerdings sind - wie ausgeführt - Doppelhaushälften hiervon nicht umfasst.Ich bedaure Ihnen keine positivere rechtliche Einschätzung übermitteln zu können, würde mich jedoch gleichwohl über eine positive Bewertung Ihrerseits (anklicken von 3 bis 5 Bewertungssternen) für meine Bemühungen und die Vornahme meiner rechtlichen Ausführungen freuen.
Selbstverständlich können Sie auch nach der Abgabe einer positiven Bewertung noch nachfragen.
Mit freundlichen Grüßen
Dr. Traub
-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 15 Tagen.
Trifft dann die gesetzliche Kündigungssperrfrist von 3 Jahren auf unsere Situation zu?

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

nein, auch nicht, da § 577a BGB die Kündigungssperrfrist nur für Mietwohnungen vorgibt, die während der bewohnten Zeit in Eigentumswohnungen umgewandelt wurden (per Teilungserklärung).

Dies dürfte während Ihrer Mietzeit bei Ihrer Doppelhaushälfte nicht geschehen sein (da die Doppelhaushälfte nicht aus dem sozialen Wohnungsbau kommt).

Es gelten die "normalen" gesetzlichen Bestimmungen und Anforderungen zum Kündigungsschutz.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-

RA Traub und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.