So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RA Traub.
RA Traub
RA Traub, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 12662
Erfahrung:  Vertragsrecht, Erbrecht, Arbeitsrecht, Immobilienrecht, Gesellschaftsrecht und Steuerrecht
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RA Traub ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren,meine Eltern haben vor vielen

Diese Antwort wurde bewertet:

Sehr geehrte Damen und Herren,meine Eltern haben vor vielen Jahren ein Berliner Testament gemacht und mein Vater ist inzwischen verstorben.Das Haus gehört nun meiner Mutter.Mein Bruder(der das Haus gemeinsam mit meiner Mutter bewohnt) und ich wollen das Haus nun renovieren.Geschätzte Kosten:ca.230.000 Euro.Um unsere Kosten abzusichern(wenn meine Mutter pflegebedürftig wird)wollen mein Bruder und ich je eine Briefgrundschuld in Höhe der von uns dann zu zahlenden Renovierungskosten eintragen lassen.Hierzu würden wir einen Darlehnsvertrag mit unserer Mutter schließen.Nun ergeben sich folgende Fragen:1.Muss das Geld tatsächlich fließen oder reicht es aus,mit den von uns bezahlten Rechnungen einen Nachweis zu haben?
JA: Ich verstehe. Bitte nennen Sie mir Ihr Bundesland.
Customer: Nrw
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Anwalt wissen sollte?
Customer: Nein,es stellt sich aber noch eine zweite Frage,die ich gerne direkt stellen und mit bezahlen würde.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
vielen Dank für die Nutzung von JustAnswer.
Ich bin Rechtsanwalt Dr. Traub und würde Ihnen gerne bei Ihrem Anliegen weiterhelfen.

"Unproblematischer" ist es, wenn das Geld direkt fließt.

Ansonsten könnten sich Probleme mit dem Finanzamt ergeben. Denn wenn die Zahlungen erst nach und nach geleistet würden, könnte das zum einen Probleme mit dem Finanzamt geben (gegenseitige Schenkungen) und zum anderen mit der Sozialbehörde.

Letztere würde argumentieren, dass die Immobilie belastet wurde ohne einen Rechtsgrund und/oder ohne Gegenleistung.

Dies kann zu einem Löschungsanspruch der eingetragenen Grundschulden führen.
Ich hoffe, Ihre Frage hinreichend beantwortet zu haben. Für weitere Fragen stehe ich über den Button "Experten antworten" zur Verfügung. Sofern der Wunsch nach einem Telefonat besteht, können Sie dies gern über den Telefon-Premium-Service anfordern.
Über eine positive Bewertung Ihrerseits (anklicken von 3 bis 5 Bewertungssternen) für meine Ausführungen würde ich mich sehr freuen.
Selbstverständlich können Sie auch nach der Abgabe einer positiven Bewertung noch nachfragen.
Mit freundlichen Grüßen
Dr. Traub
-Rechtsanwalt-

RA Traub und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.