So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 32103
Erfahrung:  Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Am 17.11.2019 wurde auf einer Datingseite für Schwule und

Diese Antwort wurde bewertet:

am 17.11.2019 wurde auf einer Datingseite für Schwule und Bisexuelle in einem Chatverlauf ein Photo von mir verschickt. Auf dem Photo bin ich im Seitenprofil zu sehen. Schon Anfang des Jahres hat es einen gleichen Fall gegeben. Damals sind die Ermittlungen der Polizei eingestellt worden, weil man die Herkunft des Profils nicht verfolgen konnte.

Sehr geehrter Ratsuchender,

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage.

Wie können wir Ihnen helfen? Ist denn das Forto von der Webseite gelöscht worden?

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 27 Tagen.
Das Photo ist nur im Chatverlauf verschickt worden.
Kunde: hat geantwortet vor 27 Tagen.
Wäre eine Anzeige überhaupt erfolgreich? Schon beim letzten Mal sind die Ermittlungen ja eingestellt worden.

Sehr geehter Ratsuchender,

haben Sie vielen Dank für Ihre Klarstellung.

Grundsätzlich haben Sie gegen die Person die dieses Foto verschickt hat, einen Anspruch auf Unterlassung nach § 1004 BGB analog und auf Schadensersatz aufgrund der Persönlichkeitsrechtsverletzung.

Das Problem in Ihrem Falle wird allerdings sein, diese Person dingfest zu machen.

Sie haben grundsätzlich einen Anspruch auf Auskunft gegenüber dieser Datingplattform Ihnen den Namen und die Identität des Senders bekannt zu geben.

Daneben können Sie natürlich auch Strafanzeige gegen unbekannt erstatten.

Fraglich wird jedoch in beiden Punkten sein, ob die Plattform die Idetität des Täters bekannt geben kann. Davon wird der Erfolg der polizeilichen Ermittlungen aber auch der Erfolg Ihres Unterlassungsanspruches abhängen.

Da der zweite Fall anders gelagert sein könnte würde ich Ihnen in jedem Falle wieder empfehlen Anzeige zu erstatten. On die Polizei diesmal erfolgreicher sein wird, kann pauschal nicht gesagt werden, sondern hängt davon ab, wie gut der Täter diesesmal seine Identität verschleiert hat.

Über eine positive Bewertung meiner Antwort würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

RASchiessl und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.