So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 32076
Erfahrung:  Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Kontrollör gibt personalisierte Fahrkarte nicht aus. Hallo,

Diese Antwort wurde bewertet:

Kontrollör gibt personalisierte Fahrkarte nicht aus.Hallo,Vorgestern, bei einer Fahrkartenkontrolle in der Bahn, zeigt ich ganz normal meine Fahrkarte vor. Der Kontrolleur wollte daraufhin sofort meinen ausweis sehen. Als ich ihn fragte, warum er dies benötigt sagte er mir das dieses hier nicht gültig sei. Daraufhin zeigte ich nicht mein perso da der Kontrolleur vorgab mein Ticket sei in dem Geltungsbereich nicht gültig. Ich forderte dem Kontrolleur auf mein Fahrschein wiederzugeben. Er sagte mir das er mir es nicht zurückgeben wird, bis die Polizei da ist. Ich sagte ihm daraufhin das ich gerne auf die Polizei warte aber mir das Ticket zurückgeben muss oder ich ihn wegen Unterschlagung Anzeige. Er sagte daraufhin das er es mir trotzdem nicht zurück gibt. Nun stellte sich raus das ich von dem austeller des personalisierten fahrschein falsch informiert wurde und deshalb unwissentlich ohne gültigen Fahrschein gefahren bin. Hat sich der Kontrolleur dennoch der unterschlagung strafbar gemacht? Der Polizist mahnte dem kontrolleur auch das er nicht das recht habe fahrschein einzubehalten.Danke für die Antwort.

Sehr geehrter Ratsuchender,

 

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage.

 

Auch wenn die Fahrkarte so nicht gültig ist, ist sie natürlich weiterhin Ihr Eigentum mit der Folge, dass der Kontrolleur dies nicht einbehalten darf. Nach § 985 BGB hatten Sie insoweit einen Anspruch auf Herausgabe.

 

Eine Unterschlagung nach § 246 StGB setzt eine Zueignung vor.

 

Nach der Rechtsprechung des BGH scheidet allerdings eine Zueignung dann aus, wenn der Täter das fremde Eigentum zwar an sich nimmt, dabei aber weiterhin anerkennt, dass es sich um fremdes Eigentum handelt (BGHSt 34,312).

 

Wenn nun der Kontrolleur Ihnen die Karte weggenommen hat, Ihnen aber gleichzeitig erklärt hat Ihnen die Karte wiederzugeben, wenn die Polizei da ist, dann wird sich der Tatbestand der Unterschlagung nicht beweisen lassen.

 

Über eine positive Bewertung meiner Antwort würde ich mich sehr freuen.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

RASchiessl und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.