So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Rechtsanwalt Kr...
Rechtsanwalt Krüger
Rechtsanwalt Krüger, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 5297
Erfahrung:  Langjährige Praxis als Rechtsanwalt
36252690
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Rechtsanwalt Krüger ist jetzt online.

Frage zur Führung und Veränderung eines Kassenbuches

Diese Antwort wurde bewertet:

Frage zur Führung und Veränderung eines Kassenbuches (Barkasse). Ich arbeite bei der Kirche in der Buchhaltung/Kasse und uns steht die Prüfung des Jahresabschlusses durch externe Rechnungsprüfer bevor.

Meine Kassenleitung möchte nun aus optischen Gründen (mehrmals durchgestrichen und korrigiert) das handschriftliche Barkassenbuch neu abschreiben (gebucht ist es bereits). Ist das erlaubt???

Nach meinem Wissen darf ein Kassenbuch nicht verändert werden und Korrekturen müssen erkennbar/lesbar und nachvollziehbar sein.

Ich habe Sorge ist, dass mit diesem Abschreiben und damit auch meinem Mitwissen meine Arbeitsstelle auf dem Spiel steht.

BITTE geben Sie mir Rückmeldung oder Hilfe wohin ich mich wenden kann.

Mit freundlichen Grüßen ******

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r)!

Besten Dank für Ihre Frage, zu der ich Ihnen gerne Auskunft gebe wie folgt.

Sie haben Recht. Eine Veränderung des Kassenbuches ist unzulässig. Aber wenn der Arbeitgeber Sie ausdrücklich anweist, das Kassenbuch abzuschreiben, dann können Sie es machen. Falls der Rechnungsprüfer darüber stolpert, muss der Arbeitgeber sich dafür rechtfertigen. Ihre Pflicht besteht nur darin, den Arbeitgeber darauf hinzuweisen, dass das Verändern eines Kassenbuches unzulässig ist.

Bitte fragen Sie nach, wenn weiterer Klärungsbedarf besteht.

Sehr gerne helfe ich weiter.

Kunde: hat geantwortet vor 26 Tagen.
Okay, vielen Dank. Reicht ein mündlicher Hinweis oder muss ich das schriftlich tun?
Kunde: hat geantwortet vor 26 Tagen.
Steht meine Anfrage online? Wenn ja, würden Sie bitte meinen Namen entfernen?

Mündlich würde reichen. Schriftlich wäre nur deswegen besser, um es beweisen zu können, falls es darauf ankommen sollte.

Dieser Chat kann online eingesehen werden. Aber nur anonymisiert.

Bitte fragen Sie nach, wenn weiterer Klärungsbedarf besteht.

Sehr gerne helfe ich weiter.

Ich habe den Kundenservice mitgeteilt, dass Ihr Name zu entfernen ist.

Gerne stehe ich für Rückfragen zur Verfügung.

Ansonsten denken Sie bitte daran, über das Bewertungssystem eine positive Bewertung (Klick auf 3-5 Sterne) zu hinterlassen, um den von Ihnen eingesetzten Betrag für meine Vergütung freizugeben. Dies hat keine Auswirkungen auf die bereits an JustAnswer geleistete Zahlung. Und Sie können selbstverständlich auch nach der Bewertung jederzeit sehr gerne Nachfragen stellen.

Vielen Dank für Ihre Mühe!

Rechtsanwalt Krüger und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 26 Tagen.
Mein Name steht online in der Anfrage. Bitte umgehend entfernen!!!!!

Der Kundenservice hat zwischenzeitlich Ihren Namen entfernt.