So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 32099
Erfahrung:  Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Hallo, mein Name ist Carsten Palm und ich habe folgendes

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo, mein Name ist Carsten Palm und ich habe folgendes Problem,
JA: In welchem Bundesland leben Sie?
Customer: ich wohne im Bundesland Brandenburg/ Potsdam, ich habe vor Kurzem einen Kleinkredit bei der SWK-Bank online abgeschlossen. Mir wurden die Unterlagen zugeschickt und ich habe sie unterschrieben und zurück geschickt, der Kredit wurde genehmigt, aber das Geld kam nie auf meinem Konto an, sondern landete auf einem anderen konto der Kreis u. Stadtsparkasse Leipzig. Nach nochmaligen dursehen meiner Kreditunterlagen, stellte ich mit entsetzen fest, das für das Empfängerkonto des Kreditgeldes wirklich ein Konto der Sparkasse Leipzig angegeben war. Ich hatte leider den Fehler gemacht und diesen Vertrag unterschrieben, womit er rechtskräftig ist. Ich stellte über dieSWK-Bank einen Nachforschungsantrag, der ohne Erfolg blieb und die SWK-Bank riet mir nach einem Telefongespräch einen Rechtsbeistand zu nehmen. Welche Möglichkeiten gibt es, um an mein Geld zu kommen? Grüsse Carsten Palm
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Anwalt wissen sollte?
Customer: Ich denke erstmal nicht. Danke

Sehr geehrter Ratsuchender,

 

haben Sie vielen Dank für Ihre Nachricht.

 

Ich denke Ihre Chancen stehen recht gut.

 

Sie haben gegen den Inhaber des Kontos einen Anspruch auf Rückzahlung der Überweisung nach § 812 I BGB, der sogenannten ungerechtfertigten Bereicherung.

 

Dazu müssen Sie aber erst einmal den Inhaber des Kontos herausfinden. Hier haben Sie einen Auiskunftsanspruch gegen die Empfängerbank, also die Sparkasse Ihnen den Kontoinhaber zu benennen um so Ihre Forderung gegen den tatsächlichen Empfänger durchzusetzen.

 

In einem ersten Schritt sollten Sie sich daher mit der Bitte um Auskunft an die Sparkasse Leipig wenden.

 

Über eine positive Bewertung meiner Antwort würde ich mich sehr freuen.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

RASchiessl und 3 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.