So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 31900
Erfahrung:  Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Wir haben jemand 2013 1000,- € geliehen. Er hat uns einen

Diese Antwort wurde bewertet:

Wir haben jemand 2013 1000,- € geliehen. Er hat uns einen Vertrag unterschrieben, dass er monatlich 200,- € zurück zahlen will. Bekommen haben wir bislang 50,- €.
JA: Ich verstehe. Bitte nennen Sie mir Ihr Bundesland.
Customer: Niedersachsen
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Anwalt wissen sollte?
Customer: Es handelt sich um einen Ausländer, der schon abgeschoben werden sollte, er hat mit dem Geld einen Anwalt bezahlt

Sehr geehrter Ratsuchender,

 

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage.

 

Darf ich Sie fragen: Wann wurden denn die 50 EUR gezahlt?

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 11 Tagen.
das ist auch schon 2 Jahre her

Sehr geehrter Ratsuchender,

 

haben Sie vielen Dank.

 

Neben der Zahlungsfähigkeit des Darlehensnehmers habe ich ein Problem mit der Regelverjährung von 3 Jahren. Diese Verjährung beginnt mit dem Ende des Jahres zu laufen in dem das Darlehen beziehungsweise die einzelnen Raten zur Rückzahlung fällig geworden sind.

 

Bei einer Ratenhöhe von 200 EUR wäre die Fälligkeit 2013/2014 eingetreten und die Ansprüche wären 2016/2017 verjährt.

 

Allerdings unterbricht eine Teilzahlung die Verjährung. Das bedeutet, wenn die Zahlung der Gegenseite noch innerhalb der laufenden Verjährung erfolgt ist, dann begann vor 2 Jahren die Verjährung erneut zu laufen und wird Ende 2020 enden.

 

In diesem Falle können Sie Ihre Ansprüche gegen den Darlehensnehmer noch gerichtlich (Mahnverfahren) durchsetzen.

 

Über eine positive Bewertung meiner Antwort würde ich mich sehr freuen.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

RASchiessl und 2 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 11 Tagen.
ok, das hat mir sehr geholfen. Die Verjährung läuft also noch

Gerne!