So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RA Traub.
RA Traub
RA Traub, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 12359
Erfahrung:  Vertragsrecht, Erbrecht, Arbeitsrecht, Immobilienrecht, Gesellschaftsrecht und Steuerrecht
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RA Traub ist jetzt online.

Auf dem Konto ist eine kleine Pfändung, die sofort nach

Diese Antwort wurde bewertet:

auf dem Konto ist eine kleine Pfändung, die sofort nach Geldeingang bedient werden kann.

Der Zahlungseingang war deutlich höher, dieses pfändungsfreie Geld wird von der Bank gesperrt, solange die Pfändung besteht.

Zu Krönung des Ganzen nimmt sich die Bank

1. mehr als 10 TAge bis zur Durchführung der Überweisung zum Ausgleich der Pfändung, und

2. danach weitere Tage bis zur Freischaltung des Kontos. J

es ist ein Geschäftskonto

Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,
aufgrund einer Überprüfung haben wir festgestellt, dass Ihre o.a. Frage bisher leider noch nicht beantwortet wurde.
Wir haben Ihre Frage kostenlos unter einer erhöhten Priorität eingestuft, und unsere Experten erneut informiert, sich mit Ihrem Problem zu beschäftigen.
Sollten Sie in den nächsten Tagen keine Antwort erhalten, bitten wir Sie, sich mit uns über
***@******.*** oder telefonisch von Montags-Freitags von 10:00-18:00 unter
Deutschland: 0800(###) ###-####
Österreich: 0800 802136
Schweiz: 0800 820064
in Verbindung zu setzen.
Vielen Dank ***** ***** Geduld.
Ihr JustAnswer Moderatoren-Team

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
vielen Dank für die Nutzung von JustAnswer.
Ich bin Rechtsanwalt Dr. Traub und würde Ihnen gerne bei Ihrem Anliegen weiterhelfen.

Das beschriebene Verhalten von Banken führt in der Situation einer Kontopfändung regelmäßig zu den von Ihnen beschriebenen Abläufen.

Die Bankmitarbeiter stützen sich hierbei auf die Anweisung bzgl. der betriebsinternen Vorgaben bei Pfändungen.

Allerdings kann nicht jeder Pfändungsfall gleich behandelt werden.

Liegt der Sachverhalt wie von Ihnen beschrieben, muss sich die Bank fragen lassen, ob hier wirklich eine Kontosperrung von fast 14 Tagen verhältnismäßig ist. Insbesondere, wenn es sich um ein Geschäftskonto handelt.

Sie können diesbezüglich Auskunft verlangen.

Allerdings ist ein Vorgehen hier regelmäßig schwer, da die Bank auf die entsprechenden "Bearbeitungszeiten" verweist.

Können Sie jedoch nachweisen, dass sich in Ihrem Fall bewusst "Zeit gelassen" wurde, liegt eine Pflichtverletzung aus dem zugrunde liegenden Auftragsverhältnis mit der Bank vor.

Dies kann wiederum als Schadensersatz geltend gemacht werden und zwar bzgl. des eingetretenen Schadens, der Ihnen durch die Verzögerung entstanden ist.

Sie können sich an den Vorstand der Bank wenden oder an die Aufsichtsbehörde des Kreditinstituts um das Vorgehen zu melden.
Ich hoffe, Ihre Frage hinreichend beantwortet zu haben. Für weitere Fragen stehe ich über den Button "Experten antworten" zur Verfügung. Sofern der Wunsch nach einem Telefonat besteht, können Sie dies gern über den Telefon-Premium-Service anfordern.
Über eine positive Bewertung Ihrerseits (anklicken von 3 bis 5 Bewertungssternen) für meine Ausführungen würde ich mich sehr freuen.
Selbstverständlich können Sie auch nach der Abgabe einer positiven Bewertung noch nachfragen.
Mit freundlichen Grüßen
Dr. Traub
-Rechtsanwalt-

RA Traub, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 12359
Erfahrung: Vertragsrecht, Erbrecht, Arbeitsrecht, Immobilienrecht, Gesellschaftsrecht und Steuerrecht
RA Traub und 2 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Tagen.
Wir haben diese Erfahrung - Bank sperrt gesamtes Guthaben, statt genau den Betrag der Pfändung - nur mit einer Bank gemacht. Als üblich haben wir erfahren, dass alles über den Pfändungsbetrag hinaus frei bleibt. genau um diesen Punkt geht es hier. Insofern ist diese Info nicht sehr hilfreich. Alles weitere ist tatsächlich bekannt.
Dennoch vielen Dank für die Bearbeitung/Beantwortung. Ging schnell, hat leider für den Hauptpunkt keine Erhellung gebracht.
Mit freundlichen Grüßen wünsche ich frohes Schaffen weiterhin