So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 31808
Erfahrung:  Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Hallo, Ich arbeite in der ambulanten Pflege in NRW als

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo
JA: Ich verstehe. Bitte nennen Sie mir Ihr Bundesland.
Customer: Ich arbeite in der ambulanten Pflege in NRW als Krankenschwester. Bis Juni diesen Jahres habe ich in Teilzeit gearbeitet mit einer Wochenstundenzahl von 21 Stunden. Immer 12 Tage am Stück gearbeitet und dann kam mein freies Wochenende. Ich bekam 27 Tage Urlaub. Für das gearbeitete Wochenende gab es keinen Ausgleichstag. Seit Juli arbeite ich in dem gleichen Pflegedienst in dem Zeitmodell 7/7 also 7 Tage arbeiten dann 7 Tage frei bei gleicher Stundenzahl also nun 42 Wochenstunden in den 7 Tagen da ja die Woche darauf frei ist. Mein Arbeitgeber hat nun meinen Urlaub auf 15 Tage im Jahr gekürzt weil ich ja sowieso alle zwei Wochen frei habe. Ist das so richtig? Ob ich die 42 Wochenstunden nun in einer Woche oder in zwei Wochen arbeite ist meiner Meinung nach doch egal oder?
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Anwalt wissen sollte?
Customer: Ich denke ich habe alles aufgeführt

Sehr geehrter Ratsuchender,

 

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage.

 

Darf ich Sie fragen: Was steht denn in Ihrem Arbeutsvertrag zu den Urlaubstagen?

 

Mit freudlichen Grüßen

 

Hans-Georg Schiessl Rechtsanwalt

RASchiessl und 3 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 7 Tagen.
Entschuldigen Sie ich habe vergessen meinen Namen mitzuteilen, ich heiße Nadine Otulak. In meinem Arbeitsvertrag stehen 27 Urlaubstage, ich habe seit Mitte diesen Jahres einen GdB von 50 da stehen mir ja 5 weitere Urlaubstage zu. Eine Vertragsänderung in Schriftlicher Form gab es nicht. Das ist eine mündliche Absprache gewesen. Das Thema Urlaub kam erst jetzt im Nachhinein dazu, sowie auch die Herabsetzung auf 15 Urlaubstage.

Danke für das freundlichhe Gespräch!