So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 31908
Erfahrung:  Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Guten Tag, ich bewohne ein Haus welches mit meinem Mann

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Tag
JA: Ich verstehe. Bitte nennen Sie mir Ihr Bundesland.
Customer: ich bewohne ein Haus welches im Eigentum mit meinem Mann steht . Er ist Versicherungsnehmer unserer Gebäudeversicherung und wir haben einen Schaden , der abgewickelt werden muss .
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Anwalt wissen sollte?
Customer: da wir beide im Grundbuch stehen wurde der Vertrag der Versicherung auf uns beide rückwirkend umgestellt nun hat mein noch Mann wiedersprochen und legt den Prozess der schadensabwicklung still

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage. Gerne helfe ich Ihnen.
Bitte teilen Sie mir noch ergänzend mit: Inwiefern hat Ihr Mann gegenüber der Versicherung etwas widersprochen, sodass die Schadensabwicklung stillsteht? Aus welchem Grunde tat er das? Sind Sie Miteigentümerin des Hauses?
Gerne stehe ich Ihnen der Einfachheit halber auch für ein telefonisches Beratungsgespräch zur Verfügung, in dem wir alle Ihre Fragen besprechen können. Buchen Sie dieses gern als Premium-Service hinzu.
Mit freundlichen Grüßen
Kianusch Ayazi, LL.B. (Bucerius Law School)
- Rechtsanwalt -

Kunde: hat geantwortet vor 17 Tagen.
Ja wir stehen beide im Grundbuch

Vielen Dank für Ihre Angabe. Bitte beantworten Sie noch meine weiteren Rückfragen.

Kunde: hat geantwortet vor 17 Tagen.
Die Versicherung lief auf seinem Namen
Ich habe jetzt beantragt dass der Vertrag rückwirkend auf uns beide läuft , dies hat die Versicherung getan . Nun hatte ich mit der Abwicklung des Schadens begonnen und er hat der Umschreibung auf unserer Namen wiedersprochen

Ich verstehe. Vielen Dank für Ihre Angaben.

Welche konkrete Rechtsfrage stellt sich Ihnen in diesem Zusammenhang, die ich Ihnen beantworten darf?

Kunde: hat geantwortet vor 17 Tagen.
Ist es zulässig dass die Versicherung nur auf ihn läuft obwohl wir beide im Grundbuch stehen
Kunde: hat geantwortet vor 17 Tagen.
2. kann ich den Wohnvorteil Mindern , der mir angerechnet wird

3. kann ich schadensansprüche gelten machen wenn er den Prozess verhindert ?

Vielen Dank. Ich gebe die Frage zur Beantwortung durch einen pasenden Experten in diesem Rechtsgebiet frei.

Sehr geehrte Ratsuchende,

 

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage.

 

Im Rahmen der Vertragsfreiheit ist es grudnsätzlich zulässig, dass die Versicherung allein auf Ihren Mann läuft. Er ist dann Versicherungsnehmer, ihn trifft dann die Zahlungspflicht, er muss dann aber auch die Schadensersatzansprüche geltend machen.

 

Der Versicherungsvertrag ist in diesem Falle so durchaus zulässig.

 

Die andere Frage ist jedoch, wie die Versicherungsleistung aufzuteilen ist. Versichert ist ja das gesamte Objekt und nicht nur seine idelle Eigentumshälfte. In diesem Falle haben Sie gegen Ihren Mann einen Anspruch auf Zahlung der Hälfte der Versicherungsleistung beziehungsweise Zahlung an die beauftragten Handwerker die den an der Immobilie genannten Schaden instandsetzen.

 

Über eine positive Bewertung meiner Antwort würde ich mich sehr freuen.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

 

RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 31908
Erfahrung: Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
RASchiessl und 2 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 17 Tagen.
Okay danke für die Antwort
Und mir sagte ein versicherungsrechtler dass bei der Wohngebäude Versicherung dass eine Ausnahme sei , dass wenn beide im Grundbuch stehen beide Versicherungsnehmer sein müssen.
Und wenn er den Schaden nicht zeitnah reguliert? Und die Abwicklung nicht mit mir abstimmt ? Ich wohne ja in dem Haus und muss mit drei Kindern ausziehen und dass Haus reparieren lassen ...

Und der Wohnvorteil kann ich den bis zur schadensbehebung mindern ?
Kunde: hat geantwortet vor 17 Tagen.
Ach und er hat die drei Jahre immer verlangt dass ich die Gebäudeversicherung zur Hälfte selber zahle

Sehr geehrter Ratsuchender,

 

wenn Sie die Versicherung anteilig mit gezahlt haben, dann besteht zwischen Ihnen und Ihrem Mann ein gesamtschulderischer Ausgleich. Das bedeutet, Sie haben insoweit einen Anspruch gegen Ihren Mann (im Innenverhältnis) auf Zahlung der hälftigen Versicherungssumme.

 

Wenn Ihr Mann diesen Anteil nicht binnen einer von Ihnen gesetzten Frist auszahlt, dann haben Sie einen Anspruch auf Ersatz des dadruch entstandenen Verzugsschadens nach §§ 280,286 BGB.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 17 Tagen.
Und noch eine letzte Frage es kann doch nicht nur der halbe Schadensersatz geltend gemacht werden ?? Dann müsste ich ja die andere Hälfte selber tragen

Sehr geehrter Ratsuchender,

 

haben Sie vielen Dank für Ihre Nachricht.

 

Natürlich sind Sie nicht verpflichtet, die Kosten Ihres Mannes mitzutragen.

 

Das Problem in Ihrem Falle ist: Da Sie beide Miteigentümer sind, können Sie nur gemeinsam beschließen den Schaden zu beseitigen. Wenn sich Ihr Mann weigern sollte, dann müssen Sie in der Tat die Reparaturkosten zunächst einmal vorschießen und dann im Wege der ungerechtfertigten bereicherung den Mann auf Zahlung seines Anteils in Anspruch nehmen. (dies wäre im Übrigen auch dann so, wenn Sie beide Versicherungsnehmer wären).

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 17 Tagen.
wie mache ich den Anspruch geltend ?

Also 1. ich fordere meine Versicherungsanteil zurück im innenverhältnis
2. ich beauftrage die Handwerker dann muss ich ja erstmal die Rechnung bezahlen in Höhe von 35.000 Euro und fordere ihn dann auf ? Oder warte darauf dass er die Handwerker beauftragt , was er nicht macht oder sehr schleppend ....

Danke für Ihre präzisen Antworten

Sehr geehrtre Ratsuchender,

 

ich würde in einem ersten Schritt den Mann auffordern binnen einer festen Frist (14 Tage ab Briefdatum) die Handwerker zu beauftragen.

 

Weigert sich Ihr Mann, dann wäre der nächste schritt, den Mann aufzufordern die Hälfte der Versicherungsleistung an Sie auszuzahlen, selbst die Handwerker zu beauftragen und dann die Bereicherung bei Ihrem Mann nach § 812 I BGB bei ihm einzuklagen.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 17 Tagen.
Super !!!
Tausend dank !!!

Und es gibt keine Ausnahme bzgl der Gebäudeversicherung?
Dann mach ich das so und fordere natürlich auch meine Versicherungsbeiträge zurück

Letzte Frage : Wohnvorteil mindern ? Danke

Sehr geehrter Ratsuchender,

 

wenn Sie die Versicherungssumme hälftig in Anspruch nehmen wollen, dann hat der Mann auch einen Anspruch auf die Hälfte der Versicherungsbeiträge.

 

Wenn durch den Schaden der Wohnwert beeinträchtigt ist, dann können Sie grundsätzlich auch den Wohnvorteil nach unten korrigieren. In welcher Höhe genau kann verbindlich nur ein Sachverständiger feststellen.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Hans-Georg Schiessl Rechtsanwalt