So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 31823
Erfahrung:  Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Guten Abend, ich habe eine Frage zum Thema „Erbrecht“

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Abend,
ich habe eine Frage zum Thema „Erbrecht“
JA: Ich verstehe. Bitte nennen Sie mir Ihr Bundesland.
Customer: Baden-Württemberg
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Anwalt wissen sollte?
Customer: Ich schildere mal die Situation.
Meine Schwiegermutter ist schwer an Demenz erkrankt und lebt seit August 2019 in einem Pflegeheim. Es gibt 2 Söhne, die bereits vor einigen Jahren eine Generalvollmacht von ihrer Mutter und Vater erhalten haben, als absehbar war, dass es um den geistigen Zustand der Mutter nicht mehr gut bestellt ist. Der Vater ist letztes Jahr verstorben. Ich ziehe mit meinem Mann nun in das Elternhaus. Wir müssen dem älteren Bruder seinen Erbteil ausbezahlen. Wie sollte der Vorgang vertraglich gestaltet werden, sind mehrere Verträge nötig?Sollte man die Schenkung/Übertragung des Hauses auf die beiden Söhne machen oder gleich nur auf einen Sohn und man schreibt in den Vertrag hinein, dass der jüngere Sohn das Haus erbt, dass er sich aber dazu verpflichtet seinen Bruder auszubezahlen? Muss man dann noch einen Vertrag zwischen den Brüdern bezüglich der Auszahlung machen?

Sehr geehrter Ratsuchender,

 

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage:

 

Darf ich Sie fragen: Wie ist denn die Erbfolge geregelt worden?

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

RASchiessl und 3 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 9 Tagen.
Es wurde bisher nichts geregelt. Die beiden Brüder sind gleichberechtigte Erben. Da die Mutter noch lebt im Pflegeheim und sich daran nichts mehr ändern wird, soll das Haus jetzt schon überschrieben werden

Danke für das freundliche Gespräch