So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Rechtsanwalt Kr...
Rechtsanwalt Krüger
Rechtsanwalt Krüger, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 5222
Erfahrung:  Langjährige Praxis als Rechtsanwalt
36252690
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Rechtsanwalt Krüger ist jetzt online.

Ich habe eine grundsätzliche Frage: Ich lebe seit Juli 19 in

Diese Antwort wurde bewertet:

Ich habe eine grundsätzliche Frage: Ich lebe seit Juli 19 in Trennung. Nach 35 Jahren hat sich meine Frau für einen Neuen entschieden. Meine Frau hat mehr als ich verdientund ist mir gegenüber unterhaltpflichtig. . Wegen Krankheit bin ich früh berentet, Bei meinem Anwalt war ich Mitte September . Er wollte den Unterhalt für mich ausrechnen und fordern. Dann passierte nichts mehr. Als ich nach 14 Tagen anrief war der Drucker kaputt, dann war der Anwalt im Urlaub dann krank. Am 20.Oktober als ich persönlich vorsprach sagte er zu das auszurechnen. Am nächsten Tag hatte ich auch das Formulat als Mail zum Prüfen ob noch Änderungen nötig sind. Das habe ich verneint. Trotzdem ist der Brief an die Gegenseite immer noch nicht raus.
JA: Ich verstehe. Bitte nennen Sie mir Ihr Bundesland.
Customer: Hessen
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Anwalt wissen sollte?
Customer: Meine Frau macht sich in der zwischenzeit arm . Sie hat einen 30 000 Euro Kredit aufgenommen. Sie zahlt Miete bei Ihrem neuen Freund trotz eigenem Haus. Empfiehlt es sich da nicht einen anderen Anwalt zu beauftragen, als die Angelegenheit so lange ruhen zu lassen.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r)!

Besten Dank für Ihre Frage, zu der ich Ihnen gerne Auskunft gebe wie folgt.

Sie könnten dem Anwalt eine angemesse Frist setzen, Ihre Angelegenheit zu bearbeiten und ihm ankündigen, dass Sie ihm das Mandat entziehen werden, wenn er die Frist fruchtlos verstreichen lässt. Dann könnten Sie sich einen anderen Anwalt beauftragen. Ob das empfehlenswert ist, kann ich aber aus der Ferne nicht beurteilen.

Eine zeitnahe Bearbeitung ist in Ihrem Interesse. Ich denke aber nicht, dass die zeitliche Verzögerung sich bislang auf den Unterhaltsanspruch ausgewirkt hat. Einanderthalb Monate Bearbeitungszeit ist nicht ungewöhnlich. Und Ihre Frau kann sich auch nicht einfachso Verarmen. Ein Kredit wirkt sich grundsätzlich nicht auf den Unterhaltsanspruch aus. Auch die Mietzahlung muss sie erklären können.

Außerdem wird der Anwalt voraussichtlich von Ihnen für die bereits erbrachte Tätigkeit eine Gebühr fordern.

Mein Rat wäre, den Anwalt direkt darauf anzusprechen, warum er Ihre Angelegenheit so zögerlich bearbeitet. Wenn Sie die Erklärung nicht überzeugt, sprechen Sie mit ihm über die Mandatsbeendigung.

Bitte fragen Sie nach, wenn weiterer Klärungsbedarf besteht.

Sehr gerne helfe ich weiter.

Kunde: hat geantwortet vor 11 Tagen.
Ich hab meinen Anwalt natürlich angesprochen, als ich ihn am 20.10. gesehen habe . Er sagte mir er wäre immer noch krank und ich soll mich halt auch arm machen. Da ich nur eine geringe Frührente beziehe ( 900,00 Euro ) bin ich natürlich auf den Unterhalt angewiesen. ich sehe keinen Sinn darin das man sich gegenseitig arm macht. Ich habe sowieso kein Vermögen Haus und Grundstück laufen auf Ehefrau. Der Ablauf ist doch das die Gegenseite, wenn sie die Forderung erhält erst Mal ablehnt. Und dann geht es irgendwann vors Amtgericht.. Das dauert ja Monate.
Sie meinen also wenn man wirklich wechselt muss erst Frist gesetzt werden.

Danke für Ihre Rückmeldung.

Sie müssen leider damit rechnen, dass der Rechtsstreit monatelang dauert. Auch ein halbes Jahr wäre nicht ungewöhnlich.

Das Mandat können Sie Ihrem Anwalt immer entziehen. Das Problem dabei ist aber, dass der Anwalt seine bisher erarbeiteten Gebührenanspruch geltend machen kann. Mit einer Fristsetzung und gleichzeitigier Androhung, das Mandat zu entziehen, könnten Sie das vermeiden. Es muss aber auch dann noch nachgewiesen werden, dass der Anwalt pflichtwidrig Ihre Angelegenheit unbearbeitet gelassen hat.

Falls die Rente nicht ausreicht, Ihren Lebensunterhalt zu bestreiten, könnten Sie beim Sozialamt Leistungen beantragen, bis Sie Unterhalt von Ihrer Frau bekommen.

Bitte fragen Sie nach, wenn weiterer Klärungsbedarf besteht.

Sehr gerne helfe ich weiter.

Wie kann ich noch helfen, besteht weiterer Klärungsbedarf?

Gerne stehe ich für Rückfragen zur Verfügung.

Ansonsten denken Sie bitte daran, über das Bewertungssystem eine positive Bewertung (Klick auf 3-5 Sterne) zu hinterlassen, um den von Ihnen eingesetzten Betrag für meine Vergütung freizugeben. Dies hat keine Auswirkungen auf die bereits an JustAnswer geleistete Zahlung. Und Sie können selbstverständlich auch nach der Bewertung jederzeit sehr gerne Nachfragen stellen.

Vielen Dank für Ihre Mühe!

Kunde: hat geantwortet vor 11 Tagen.
zu guter Letzt nur noch mal die Frage: Wenn meine Frau jetzt zB. mit dem Neuen in die Karibik reist und das Geld verballert oder das Geld unter dem Bett versteckt so das Ihr Konto nur im Soll steht wirkt sich das auf den Unterhalt aus. Muss dann Beweis geführt werden das erst nach der Trennung Schulden entstanden sind

Danke für Ihre weitere Nachfrage.

 

Entscheidend bei der Ausgleichung des Vermögens (Zugewinnausgleich) ist das Datum der Einreichung der Scheidung. Bis zu diesem Zeitpunkt also kann es zu Vermögensverschiebungen kommen. Jede Partei muss den Beweis führen, was zu Beginn der Ehe für Vermögen vorhanden war und was am Ende da ist.

 

Bei der Berechnung des Unterhaltes aber ist allein das Einkommen Ihrer Frau maßgeblich. Schulden kann sie da nicht gegenrechnen.

Rechtsanwalt Krüger und 2 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 9 Tagen.
Eine Sache hat mich noch beschäftigt. Sie schreiben selbst Einanderhalb Monate Bearbeitungszeit ist nicht ungewöhnlich. ich weiß auch das ein Anwalt eine Vielzahl Mandanten hat. Aber ist es nicht ungewöhnlich wenn ich einen Brief mit den Zahlen abgesegnet habe das er weitere 10 Tage nicht an die Gegenseite raus geht

Das ist schon ungewöhnlich und kann als Grund für die Beendigung des Mandates herangezogen werden.