So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 31808
Erfahrung:  Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Mein Freund ist seit 1.10. 2019 zu mir gezogen. Er hatte vor

Diese Antwort wurde bewertet:

Mein Freund ist seit 1.10. 2019 zu mir gezogen. Er hatte vor 30 Jahren ein Schädelhirntrauma bei einem Verkehrsunfall und vor 3 Jahren einen Schlaganfall. Von dem hatte er sich wieder ganz gut erholt. Jetzt ist er seit ca. 3 Monaten erkrankt. Die Ärzte haben bis jetzt noch keine organische Ursache gefunden. Sein Neurologe meint das es nach 30 Jahren nicht die Spätfolgen des Unfalls sein können. Er fühlte sich sehr schlecht hat 8 Kilo abgenommen und das obwohl er schon dünn ist. Eine Internistin meint das könnte vom Schlaganfall kommen. Er war ziemlich verwirrt. Jetzt geht es ihm schon besser. Ich kümmere mich sehr um ihn. Er lebte bis jetzt bei seiner 84 jährigen Mutter die demenzkrank ist und von einer Polin betreut wird. Dort hatte er zwar sein Essen und Unterkunft, aber er hat sehr primitiv leben müssen. Alleine wäre er nicht so in der Lage gewesen eine Wohnung zu führen. Er kann nicht kochen. Sonst hat er sein Zimmer einigermaßen sauber gehalten. Seine Geschwister haben sich nicht gekümmert und alles mir überlassen. Als ich merkte ,das er nicht einmal seine Tabletten allein nehmen könnte, nahm ich ihn zu mir. Wir sind seit 1,5 Jahren ein Paar. Seine Schwester, die eine Bankvollmacht über sein Konto besass, kontrollierte sein Konto. Mein Freund wollte das nicht mehr und wir gingen zur Bank und er widerrief die Bankvollmacht seiner Schwester. Er fragte mich in der Bank ob ich die Bankvollmacht übernehmen würde und seine Angelegenheiten für ihn regeln würde wenn er zum Beispiel wieder ins Krankenhaus müsste. Ich habe dann eingewilligt. Mein Freund hat durch den unverschuldeten Unfall vor 30 Jahren eine Abfindung erhalten. Das Geld hat er angelegt und wird mit Auszahlung seiner Lebensversicherung im nächsten Jahr ca. 200000 Euro erhalten. Da er schon lange geschieden ist und keine Kinder hat wäre seine Mutter die Erbin. Da die Geschwister eine Betreuung für die Mutter haben, würden sie an das Geld meines Freundes kommen. Mein Freund und ich wären schon verheiratet wenn ich schon geschieden wäre. Wir haben jetzt gemeinsam Vorsorge getroffen und eine Patientenvollmacht , Betreuungsvollmacht und ein Testament beim Notar gemacht. Wir haben uns gegenseitig eingesetzt und meinen Vater falls uns gemeinsam was passieren sollte. Auch hat mein Freund eine Bankvollmacht über mein Konto. Seine Geschwister haben uns dann wutentbrannt angerufen und haben mich beschimpft ich würde doch nur an sein Geld wollen. Darauf hin sind sie zum Amtsgericht gegangen und haben eine Betreuung für meinen Freund angeregt mit der Begründung das er vor mir mal eine Freundin gehabt hat die ihn angeblich ausgenommen hätte. Nun bekam er Post vom Amtsgericht und ein Schreiben welches ich in der Anlage ihnen mitsende. Er sollte es ausfüllen und wir haben einige Fragen. Sollte mein Freund einen Anwalt hinzu ziehen? Er wollte , das ich bei der Verhandlung anwesend bin, ist das sinnvoll? Sollen wir dem Gericht die Umstände erzählen? Eine Mitarbeiterin von der Betreuungsstelle war schön bei uns und hat sich mit meinem Freund allein unterhalten. Sie kam zu dem Schluss das ihrer Meinung nach mein Freund nicht betreut werden müsste. Bitte helfen Sie uns. Vielen Dank

Sehr geehrtrer Ratsuchender,

 

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage.

 

Wenn Sie eine Vorsorge und Betreuungsvollmacht für Ihren Freund haben, dann ist die Anordnung einer rechtlichen Betreuung an sich überflüssig. Derartige Vollmachten haben ja alleine den Zweck eine rechtliche durch das Amtsgericht angeordnete Betreueung zu verhindern.

 

Einen Anwalt müssen Sie nicht zwingend dazuziehen. Sie sollten dem Gericht in jedem Falle die Umstände bereichten und vor allem (soweit noch nicht geschehen) auch die Vollmachten in Vorlage bringen verbunden mit der Anmerkung, dass allein aus diesem Grunde die Anordnung einer Betreuung überflüssig ist.

 

Über eine positive Bewertung meiner Antwort würde ich mich sehr freuen.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

RASchiessl und 3 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.