So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 30355
Erfahrung:  Staatsexamen Zulassung als Rechtsanwalt
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Meine Großeltern ( waren beide ) sind kürzlich verstorben.

Diese Antwort wurde bewertet:

Meine Großeltern ( waren beide im Heim) sind kürzlich verstorben. Das Erbe sollte an ihre 3 Kinder gehen. Da mein Vater an Frontotemporale Demenz leidet und nichts mehr mitbekommt wurde er von seinen Geschwistern wissentlich und beabsichtigt enterbt bzw. hat seinen Anteil nie bekommen. Auf nachfragen bei meiner Tante meinte sie, das ganze Geld sei für das Pfleggeheim draufgegangen. Hat aber jetzt plötzlich 2 Wochen nach der Beerdigung ein zweites Haus sowie Auto gekauft. Wie kommt man an das Testment ran?
JA: Ich verstehe. Bitte nennen Sie mir Ihr Bundesland.
Customer: Ich in Bayern. Mein Vater, der seien Erbanteil nicht bekommen hat in BaWü
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Anwalt wissen sollte?
Customer: Wir Geschwister wollen nur das unser Vater seinen ihm zustehenden Erbanteil bekommt. Auf Nachfragen bei meiner Tante gibt’s keine vertrauenswürdige Antwort. Angeblich ist kein Geld mehr da( da Pflegeheim). Gibt es eine Möglichkeit als Enkel das Testament einzusehen bzw. anwaltlich einzufordern?

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

 

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.


Wenn Ihr Vater vorsätzlich um seinen Erbanteil gebracht worden ist, so können Sie in der Tat sowohl zivilrechtlich als auch strafrechtlich gegen Ihre Tante vorgehen.

 

Sie können sich in diesem Fall zunächst von Ihrem Vater schriftlich bevollmächtigen lassen (dies kann er auch, wenn er an Demenz leidet), damit Sie die rechtlichen Interessen Ihres Vaters wahrnehmen können.

 

Sodann sollten Sie Ihre Tante nachweisbar (Einschreiben) zur Übersendung des Testaments auffordern und ihr hierzu eine Frist von 7-10 Tagen ab Briefdatum setzen.

 

Zugleich sollten Sie ihr in dem Schreiben ankündigen, dass Sie nach Ablauf der Frist auf Kosten der Tante einen RA mit der Durchsetzung der Auskunftsansprüche Ihres Vaters beauftragen werden.

 

Des Weiteren haben Sie die Möglichkeit, Strafanzeige wegen Erbunterschlagung - strafbar gemäß § 246 StGB - zu erstatten, wenn der Erbanteil Ihres Vaters diesem bewusst vorenthalten wurde!

Klicken Sie zur Abgabe der Bewertung bitte oben auf die Bewertungsterne (=3-5 Sterne/"Toller Service","Informativ & hilfreich","Frage beantwortet"), wenn Sie keine Nachfrage haben ("Dem Experten antworten"), denn nur dann zahlt JustAnswer die Vergütung für die anwaltliche Beratung an mich aus.

Gern können wir Ihr Anliegen auch telefonisch im persönlichen Gespräch ausführlich erörtern, sofern Sie dies wünschen.

Vielen Dank!


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

 

Kunde: hat geantwortet vor 16 Tagen.
Vielen Dank für die schnelle Antwort. Die Lebensgefährtin von meinem Vater hat die Vorsorgevollmacht über alle Dinge. Kann ich oder einer meiner Geschwister trotzdem die „ Vollmacht“ von meinem Vater bekommen um in seinem Interesse zu kämpfen ?

 

Vielen Dank für Ihre Rückmeldung!

 

Ja, selbstverständlich: Da Ihr Vater nicht unter gesetzlicher Betreuung steht, kann er jederzeit auch Sie gesondert bevollmächtigen, in dieser Angelegenheit für ihn tätig zu werden!

Klicken Sie zur Abgabe der Bewertung dann bitte oben auf die Bewertungsterne (=3-5 Sterne/"Toller Service","Informativ & hilfreich","Frage beantwortet"), wenn Sie keine Nachfrage haben ("Dem Experten antworten"), denn nur dann zahlt JustAnswer die Vergütung für die anwaltliche Beratung an mich aus.

Gern können wir Ihr Anliegen auch telefonisch im persönlichen Gespräch ausführlich erörtern, sofern Sie dies wünschen.

Vielen Dank!


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

ra-huettemann und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.