So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 30355
Erfahrung:  Staatsexamen Zulassung als Rechtsanwalt
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Hallo, ich hätte eine kurze frage zu einem Fall der

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo, ich hätte eine kurze frage zu einem Fall der Verkehrsordnungswiedrigkeit
JA: Ich verstehe. Bitte nennen Sie mir Ihr Bundesland.
Customer: Bayern
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Anwalt wissen sollte?
Customer: es geht um drogen bzw drogenkonsum

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

 

 

stellen Sie bitte Ihre Frage!

 


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

 

Kunde: hat geantwortet vor 16 Tagen.
Hallo, ich rauche normalerweise Cannabis und wurde dann in einer Verkehrskontrolle von meinen Beheimateten Beamten aufgehalten und diese haben mich bei dem Versuch mit meinem Fake Orin zu bescheißen erwischt, diese haben mir dann blut abgenommen und diese Ergebnisse waren so gering, dass das Verfahren eingestellt wurde. Meine frage ist nun, ob, wenn mich die gleichen Polizisten mich aufhalten und pissen lassen wollen, das recht haben mir auf meinen Penis zu schauen. Da ich ja schon mal versucht hatte zu bescheißen?


Vielen Dank.


Ich werde Ihnen hier in einigen Minuten eine Antwort einstellen.


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 16 Tagen.
In der Zwischenzeit wurde ich nämlich von den gleichen Polizisten kontrolliert und dort haben sie behauptet, dass sie das dürfen. Dort hatte ich kein Fake orin dabei und der Test war ebenso negativ.
Kunde: hat geantwortet vor 16 Tagen.
Beim nächsten Mal würde ich den Fake Orin aber gerne benutzen können und muss dafür natürlich wissen, ob ich im Recht stehe, wenn ich den gleichen Polizisten verweigere, dass sie nachschauen dürfen
Kunde: hat geantwortet vor 16 Tagen.
Aber die wissen natürlich, dass ich schon einmal betrügen wollte und es möglicherweise ein weiteres mal auch machen will.. reicht dieser Vorwand aus?

Leider werden Sie tatsächlich damit rechnen müssen, dass die kontrollierenden Beamten im Wiederholungsfall darauf achten, ob Sie eine ordnungsgemäße Urinprobe abgeben oder nicht.

 

Da nämlich nach dem geschilderten Vorfall mit der Manipulation Grund zu der Annahme besteht, dass sich dies wiederholen kann, wäre die Polizei unter den gegebenen Umständen befugt, sicherzustellen, dass keine weitere Manipulation erfolgt.

 

Dies würde in der Weise erfolgen, dass die Beamten den Vorgang der Abgabe der Urinprobe persönlich überwachen.
Ich bedaure außerordentlich, Ihnen keinen angenehmere Mitteilung übermitteln zu können, aber ich bin als Rechtsanwalt verpflichtet, Ihnen die Rechtslage wahrheitsgemäß darzustellen.

Klicken Sie zur Abgabe der Bewertung bitte oben auf die Bewertungsterne (=3-5 Sterne/"Toller Service","Informativ & hilfreich","Frage beantwortet"), wenn Sie keine Nachfrage haben ("Dem Experten antworten"), denn nur dann zahlt JustAnswer die Vergütung für die anwaltliche Beratung an mich aus.


Gern können wir Ihr Anliegen auch telefonisch im persönlichen Gespräch ausführlich erörtern, sofern Sie dies wünschen.

Vielen Dank!


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

ra-huettemann und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.