So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 31854
Erfahrung:  Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Hallo ich habe folgende Frage. Kurze Antworten gemessen dem

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo ich habe folgende Frage. Kurze Antworten gemessen dem Einsatz sind ausreichend.Eine gute Bekannte wurde unter Druck von Nacktfotos zu veröffentlichen und unter dem Vorwand sie bekäme 10000 Euro und man werde ihr das Kind wegnehmen dazu genötigt, 8 Handyverträge abzuschließen. Die Geräte wurden allsamt der Person ausgehändigt. Strafanzeige wurde mittlerweile erstattet die Gläubiger stehen natürlich Schlange und die betreffende Person ist abgetaucht seit einem Jahr.Besteht eine Möglichkeit, die Schulden doch noch wegzubekommen. Termin beim Gerichtsvollzieher steht an. Vollstreckungsbescheide der Gläubiger liegen vor. Soll Insolvenz beantragt werden ?

Sehr geehrter Ratsuchender,

 

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage.

 

Darf ich Sie fragen: Wann wurden denn die Verträge abgeschlossen?

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 17 Tagen.
13.09.2018

Sehr geehrtrer Ratsuchender,

 

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage. In diesem Falle ist die Anfechtungsfrist für eine Anfechtung wegen arglistiger Täuschung leider abgelaufen, so dass eine Anfechtung der Verträge ausscheidet. Sie können natürlich dennoch versuchen mit den Anbietern eine Lösung auf dem Kulanzwege zu erzielen mit der Begründung dass Sie von der Person getäuscht und bedroht wurden. Sollte sich der Anbieter nicht darauf einlassen, so wäre leider das Insolvenzverfahren der nächste schritt wenn der Vermittler verschwunden beziehungsweise vermögenslos ist.

 

Über eine positive Bewertung meiner Antwort würde uch mich sehr freuen.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 17 Tagen.
Wie sehen sie die Chancen, Beratungshilfe wegen unberechtigter Forderung zu erhalten für jeden einzelnen Fall das ein Anwalt dahingehend einwirken kann?

Sehr geehrter Ratsuchender,

 

Beratungshilfe werden Sie hier erhalten, soweit es darum geht die Verträge anzugreifen, eine einvernehmliche Lösung zu finden oder diese Person in Regress zu nehmen. Insoweit ist eine Rechtsverfolgung hier nicht mutwillig.

 

Über eine positive Bewertung meiner Antwort würde uch mich sehr freuen.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

RASchiessl und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.