So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Kianusch Ayazi.
Kianusch Ayazi
Kianusch Ayazi,
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 726
Erfahrung:  Juristischer Mitarbeiter at ProfDrPannenRAe
106185746
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Kianusch Ayazi ist jetzt online.

Hallo, Es geht um folgendes Problem: Ich bin in Deutschland

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo,
Es geht um folgendes Problem:
Ich bin in Deutschland geboren und bin im Besitz eines deutschen
Passes.
2011 habe ich die neuseelaendische Staatsbuergerschaft angenommen und ich halte mich
seit 2011 bis zum jetzigen Zeitpunkt in Deutschland auf um mich um meine pflegebeduerftige Mutter zu kuemmern die Im September dieses Jahres verstorben ist.
Ich habe damals keine Beibehaltungserklaerung gestellt und somit automatisch die
Deutsche Staatsbuergerschaft verloren. In der Zwischenzeit hatte ich zuletzt im Maerz 2019
einen neuen neuen deutschen Pass beantragt und habe bei der Beantragung angegeben
das ich in der Vergangenheit keine andere Staatsbuergerschaft angenommen habe...mir ist klar das das falsch war.
Meine Frage ist: wie komme ich aus der Angelegenheit mit einem blauen Auge heraus?
Zu meiner Entschuldigung muss ich sagen, dass die Pflege meiner Mutter mich seelisch
und koerperlich bis aufs aueserste beansprucht hat.
Ich hatte Angst das die deutschen Behoerden wenn sie von meiner auslaendischen Staatsbuergerschaft erfahren haetten mich ausweisen wuerden und meine Mutter
In ein Pflegeheim abgeschoben worden waere.
Auch habe ich waerend meines Aufenhaltes keinerlei staatliche Hilfe oder dergleichen in Anspruch genommen.
Fuer ihre Hilfe waere ich ihnen dankbar.
Mit freundlichen Grüßen
Peter
JA: Ich verstehe. Bitte nennen Sie mir Ihr Bundesland.
Customer: gibt es eine Moeglichkeit meine Deutsch Staatsbürgerschaft zurückzubekommen?
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Anwalt wissen sollte?
Customer: Vielleicht noch anzumerken das meine gesamte Familie/Frau in Neuseeland leben und was mich erwartet wenn ich den deutschen Behörden gegenüber bekenne das ich Neuseeländer bin...werde ich ausgewiesen? das ist alles

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage. Gerne helfe ich Ihnen.

Bitte teilen Sie mir zur Vermeidung von Missverständnissen mit: Verstehe ich Sie dahingehend richtig, dass Sie sich in Deutschland "als Deutscher" aufhalten und dementsprechend über keinen Aufenthaltstitel (Aufenthaltserlaubnis, Niederlassungserlaubnis o.ä.) verfügen?

Gerne stehe ich Ihnen der Einfachheit halber auch für ein telefonisches Beratungsgespräch zur Verfügung, in dem wir alle Ihre Fragen besprechen können. Buchen Sie dieses gern als Premium-Service hinzu.
Mit freundlichen Grüßen
Kianusch Ayazi, LL.B. (Bucerius Law School)
- Rechtsanwalt -

Kunde: hat geantwortet vor 23 Tagen.
Ich besitze keinen Aufenthaltstitel oder Niederlassungserlaubnis...das ist korrekt
Kunde: hat geantwortet vor 23 Tagen.
leider habe ich zur Zeit keinen Zugriff auf ein Telefon...

Ich verstehe. Vielen Dank für Ihre Angabe.

Es gibt im Falle des Verlusts der deutschen Staatsangehörigkeit die Möglichkeit, einen Aufenthaltstitel zu beantragen. Dieser nennt sich Aufenthaltstitel für ehemalige Deutsche und ist in § 38 AufenthG geregelt.

Problematisch an Ihrem Fall ist, dass diese grundsätzlich binnen sechs Monaten nach Kenntnis des Verlusts der deutschen Staatsangeörigkeit beantragt werden muss. Danach können Sie diesen Aufenthaltstitel leider nicht mehr beantragen.

Vor diesem Hintergrund bedaure ich Ihnen mitteilen zu müssen, dass Sie - wenn herauskommt, dass Sie die deutsche Staatsangehörigkeit verloren haben - eine Ausweisung zu befürchten haben.

Das Aufenthaltsgesetz sieht diverse Aufenthaltszwecke vor, für die Ihnen ein Aufenthaltstitel erteilt werden kann, zB Erwerbstätigkeit, Familiennachzug usw. Meine Empfehlung wäre, dass Sie frühzeitig einen Fachanwalt für Ausländerrecht damit beauftragen, die Möglichkeiten des Erhalts eines Aufenthaltstitels in Ihrem Fall zu evaluieren sowie kurzfristig einen passenden Aufenthaltstitel für Sie zu beantragen. Denn die derzeitige Situation ist leider rechswidrig.

Konnte ich Ihnen damit behilflich sein?
Bitte geben Sie eine Bewertung (3-5 Sterne) ab, indem Sie auf die Bewertungssterne oben klicken.

Kunde: hat geantwortet vor 23 Tagen.
Haben sie Fachanwälte auf JustAnswer fuer Auslaenderrecht die mich in meinem speziellen Fall beraten koennen?

Ich kann Ihnen gerne einer weitergehende diesbezügliche Beratung anbieten. Auf JustAnswer ist jedoch nur eine Erstberatung möglich - für die Antragstellung würde ich Ihnen raten, unbedingt einen Fachanwalt vor Ort aufzusuchen.

 

Haben Sie in Deutschland Familienangehörige? Welcher Beschäftigung gehen Sie derzeit nach?

Kunde: hat geantwortet vor 23 Tagen.
Ich habe gerade die Immobilie meiner Mutter geerbt und bin dabei dieselbe zu veräußern und anschliessend wieder nach Neuseeland zurückzugehen. Ich bin Rentner mit einer minimalen Rente da ich mich zum Grossteil meiner Erwerbstätigkeit in Neuseeland aufhielt. Ausser einer Cousine habe ich keine Familienangehörigen mehr in Deutschland.

Ich verstehe. Vielen Dank für Ihre Angabe.

In einem solchen Fall wäre eine in Erwägung zu ziehende Möglichkeit die Beantragung einer Aufenthaltserlaubnis nach § 7 I 3 AufenthG. Denn die regulären Aufenthaltszwecke des Aufenthaltsgesetzes sind in Ihrem Fall nicht einschlägig. Für solche Fälle ermöglicht § 7 I 3 AufenthG die Erteilung einer Aufenthaltserlaubnis für eigentlich nicht vorgesehene Zwecke.

Wenn Sie - wie Sie angeben - keine staatliche Hilfe beanspruchen, Ihr Lebensunterhalt entsprechend gesichert ist sowie Ihr Aufenthalt nur temporär zum Zwecke der Veräußerung der Immobilie angedacht ist, sollte der Erteilung einer entsprechenden Aufenthaltserlaubnis nichts im Wege stehen. Es handelt sich jedoch um eine Ermessensentscheidung der Behörde, sodass der Antrag gut begründet werden sollte. Insofern möchte ich meinen Rat wiederholen, dass Sie unbedingt einen Fachanwalt vor Ort konsultieren, der den Antrag für Sie einreicht.

Kunde: hat geantwortet vor 23 Tagen.
Haben sie einen Kollegen vor Ort den sie mir empfehlen koennen?

Leider nein, da müssten Sie sich in den einschlägigen Branchenverzeichnissen informieren.

Falls ich Ihre Fragen damit beantworten konnte, geben Sie bitte eine Bewertung (3-5 Sterne) ab, indem Sie auf die Bewertungssterne oben klicken. Auch danach können Sie ggf. noch Rückfragen stellen.

Kunde: hat geantwortet vor 23 Tagen.
Bitte, zu welcher Rubrik gehört ein Fachanwalt in meinem Fall?

Das wäre der Bereich Ausländer-/Asylrecht.

Kunde: hat geantwortet vor 23 Tagen.
Vielen lieben Dank, das werde ich tun. MfG Peter

Gern geschehen. Ich wünsche Ihnen alles Gute.

Bitte geben Sie abschließend noch eine Bewertung ab. Klicken Sie hierzu auf die Bewertungssterne oben (3-5 Sterne).

Leider haben Sie noch keine Bewertung abgegeben. Woran liegt das?

Gibt es technische Schwierigkeiten bei der Bewertungsabgabe? Dann schreiben Sie mir bitte, mit wie vielen Sternen Sie meine Beratung bewerten. Vielen Dank.

Kianusch Ayazi und 2 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.