So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RA Traub.
RA Traub
RA Traub, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 12406
Erfahrung:  Vertragsrecht, Erbrecht, Arbeitsrecht, Immobilienrecht, Gesellschaftsrecht und Steuerrecht
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RA Traub ist jetzt online.

Eine ehemalige Freundin ist Rechtsanwältin und hat in der

Diese Antwort wurde bewertet:

Eine ehemalige Freundin ist Rechtsanwältin und hat in der Vergangenheit für mich 1-2 kleine Rechtsangelegenheiten übernommen. Wir haben nie über ein Honorar gesprochen..ich hatte zu dem Zeitpunkt wenig Geld und eine schwierige Zeit. Ich habe sie zum Essen eingeladen, ihr Kassenrezepte für Physiotherapie ausgestellt und Zahnreihnigungen hat sie auch bekommen, als Gegenleistung..
JA: Ich verstehe. Bitte nennen Sie mir Ihr Bundesland.
Customer: sie hat mir aus unerklärlichen Gründen die Freundschaft gekündigt - sie erwähnte zu wenig Dankbarkeit von meiner Seite für ihre Dienste. Ich entschuldigte mich bei ihr. Dann kam nichts mehr und plötzlich eine Rechnung..morgen habe ich einen Termin beim Amtsgericht- ja, sie hat mich für lächerlich e 1000€ dorthin gezerrt..ich gehe dort ohne einen Anwalt hin. Wie stehen die Chancen für mich? Wir haben keinen schriftlichen Vertrag!
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Anwalt wissen sollte?
Customer: Nordrhein Westfalen

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
vielen Dank für die Nutzung von JustAnswer.
Ich bin Rechtsanwalt Dr. Traub und würde Ihnen gerne bei Ihrem Anliegen weiterhelfen.

Wenn Ihre vormalige Freundin als Rechtsanwältin für Sie tätig wurde, muss kein expliziter Vertrag geschlossen werden.

Der Vergütungsanspruch entsteht per Gesetz nach dem Rechtsanwaltsvergütungsgesetz.

Aber:

Sie könnten am morgigen Termin mit einen Kniff aufwarten.

Wurde die rechtsanwaltliche Beauftragung nicht in der Kanzlei Ihrer Freundin getätigt, kann Ihrerseits ein Widerrufsrecht bestehen.

Dies ist von der Rechtsprechung anerkannt.

Wurden Sie nicht über ein solches belehrt, beginnt auch keine Widerrufsfrist zu laufen.

D. h. Sie können auch morgen noch sämtliche mögliche geschlossene Verträge widerrufen.

Gleichzeitig können Sie vortragen, dass Sie keinen Vertrag geschlossen bzw. Auftrag erteilt hätten, wenn Sie gewusst hätten, dass im Nachhinein Gebühren in Rechnung gestellt werden.

Diese Erklärungen sollten Sie schriftlich morgen dem Gericht vorlegen.

Die Erklärungen sind an Ihre Ex-Freundin zu adressieren.

Die Chancen stehen dann nicht schlecht.
Ich hoffe, Ihre Frage hinreichend beantwortet zu haben. Für weitere Fragen stehe ich über den Button "Experten antworten" zur Verfügung. Sofern der Wunsch nach einem Telefonat besteht, können Sie dies gern über den Telefon-Premium-Service anfordern.
Über eine positive Bewertung Ihrerseits (anklicken von 3 bis 5 Bewertungssternen) für meine Ausführungen würde ich mich sehr freuen.
Selbstverständlich können Sie auch nach der Abgabe einer positiven Bewertung noch nachfragen.
Mit freundlichen Grüßen
Dr. Traub
-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 19 Tagen.
Ich danke ***** ***** für Ihre Antwort. Sie haben mir sehr geholfen. Bis dato hatte noch kein Anwalt wirklich Interesse sich mit diesem Fall zu befassen, aus Gründen des Streitwertes. würden Sie dieses Schreiben formulieren? Können Sie mir dabei helfen? Ich würde es natürlich auch honorieren!

Sehr geehrte(r) Fragensteller(in),
sofern ein Erfordernis besteht, will ich Ihnen gerne noch ein solches Schreiben vorformulieren.

Sie können dann die Adressdaten individuell für Ihre Freundin einsetzen.

Wäre das in Ordnung?
Mit freundlichen Grüßen
Dr. Traub
-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 19 Tagen.
Das wäre wirklich super! Ich danke Ihnen sehr! Ich bin froh, dass ich Sie hier heute Abend noch gefunden habe..
Herzliche Grüsse

Sehr geehrte(r) Fragensteller(in),
das will ich gerne tun.
Aufgrund des hiermit verbundenen Zeit- und Arbeitsaufwands erlaube ich mir, Ihnen über unseren Premium Service ein Zusatzangebot zu unterbreiten.
Wenn Sie dieses annehmen, werde ich Ihnen zeitnah eine entsprechende Vorformulierung übersenden (bis spätestens morgen früh), welche Sie sodann unterschreiben, anpassen und zum Gerichtstermin mitnehmen können.
Sollten Sie sich gegen die Annahme meines Angebots entscheiden, bitte ich freundlichst um die Abgabe einer positiven Bewertung.
Vielen Dank.
Mit freundlichen Grüßen
Dr. Traub
-Rechtsanwalt-

 

Kunde: hat geantwortet vor 19 Tagen.
Bitte unterbreiten Sie mir das Angebot.

Sehr geehrte(r) Fragensteller(in),
das habe ich bereits getan.

Ich übermittle es Ihnen nochmals.

Sie müssen es nur annehmen.
Mit freundlichen Grüßen
Dr. Traub
-Rechtsanwalt-

RA Traub und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 19 Tagen.
Zählen auch WhatsApp‘s, die sie mir geschrieben hat als Beweis? Sie schrieb mir, dass ich mich nicht ausreichend bedankt hätte für ihre beratende Tätigkeit. Das ihr zwar dieses und jenes als Gegenleistung geleistet hätte, aber dass das nicht ausreichend wäre. Auch hatten wir kommuniziert über Rezepte für sie..?

Sehr geehrte(r) Fragensteller(in),

anbei übersende ich Ihnen das gewünschte Schreiben. Die gelb hinterlegten Passagen sind Ihrerseits noch entsprechend anzupassen.

Für das Gericht ist das Schreiben 2x auszudrucken.

Auch WhatsApp sind Beweismittel.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-