So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 31854
Erfahrung:  Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Hallo. Hätte eine Frage. Vielleicht können Sie mir helfwn.

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo. Hätte eine Frage. Vielleicht können Sie mir helfwn. Sind eine Eigentümergemeinschaft. Haben die Abrechnung bekommen. Wie ist aus der Rechnung resultiert. Haben wir eine Nachzahlung bekommen die sehr hoch. Es geht um das Wasser. 9000euro bei 24 Wohnungen.
JA: Ich verstehe. Bitte nennen Sie mir Ihr Bundesland.
Customer: Bayern
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Anwalt wissen sollte?
Customer: Wegen einer Wohnung haben wir so eine Nachzahlung. Da ist bei der Heizung der Druckventil kaputt. Das Wasser läuft ununterbrochen. Wer sollte das zahlen?

Sehr geehrter Ratsuchender,

 

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage.

 

Darf ich Sie fragen:

 

Wurde denn seitens der Hausverwaltung etwas unternommen, als der Defekt am Ventil entdeckt wurde?

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 19 Tagen.
Nein. Das hat der Hausmeister herausgefunden. Der Verwalter wurde informiert und meinte da kann man nichts machen. Die Kosten muss die Gemeinschaft tragen.
Kunde: hat geantwortet vor 19 Tagen.
Das Problem ist das wir die Abrechnung erst im Oktober bekommen haben. Sollte doch im. April/Mai erfolgen. Und für nächstes Jahr steht uns das gleiche bevor da es erst jetzt entdeckt wurde.

Sehr geehrter Ratsuchender,

 

haben Sie vielen Dank.

 

Dem Grunde nach muss die Gemeinschaft in der Tat diese Kosten tragen. Eine Ausnahme besteht jedoch dann wenn die Hausverwaltung ein Verschulden am Schaden trifft. Dies ist dann der Fall wwenn der Hausmeister den Mangel entdeckt die Hausverwaltung aber nichts unternommen hat um den Schaden zu beseitigen. In diesem Falle wäre der nach Entdeckung entstandene Schaden grundsätzlich von der Hausverwaltung zu tragen.

 

Hat die Hausverwaltung aber ordentlich gehandelt müssen Sie und die anderen Miteigentümer die Kosten gemeinsam tragen.

 

Über eine positive Bewertung meiner Antwort würde ich mich sehr freuen.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 19 Tagen.
Der Hausverwalter hat sozusagen nichts unternommen. Der Schaden ist noch nicht beseitigt. Er hätte doch anhand der Abrechnung sehen müssen das 2000 m3 zu viel sind. Da die die zwei anderen Eingänge jeweils nur 600m3 haben. Ich hab daraufhin gesagt das da was nicht stimmt.

Sehr geehrter Ratsuchender,

 

in diesem Falle sollte die Eigentümergemeinschaft den Hausverwalter wegen seiner Untätigkeit (Pflichtverletzung) auf Schadensersatz in Anspruch nehmen.

 

Über eine positive Bewertung meiner Antwort würde ich mich sehr freuen.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 19 Tagen.
Wann sollte gesetzlich die Abrechnung fertig sein?
Kunde: hat geantwortet vor 19 Tagen.
Der Hausverwalter hatte sich raus geredet das er fast an burn out leide und seine Arbeit nicht mehr schaffe. Aber auch da hätte er sich um einen Vertreter kümmern müssen.

Sehr geehrter Ratsuchender,

 

im Mai eines jeden Jahres sollte die Abrechnung längstens fertig sein.

 

Das Burnout des Hausverwalters ist keine Entschuldigung. Wie Sie richtig sagen hätte er sich um einen Vertreter kümmern müssen.

 

Über eine positive Bewertung meiner Antwort würde ich mich sehr freuen.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 19 Tagen.
Kann ich dann tätig werden bzw wir ihn zu verklagen auf Schadensersatz da er dadurch sein Pflicht nicht nachgekommen ist. Ist das so richtig?

Sehr geehrter Ratsuchender,

 

in der Tat Sie und die anderen Miteigentümer können dann den Verwalter auf Schadensersatz verklagen, wenn er durch ein pflichtgemäßes Handeln den Schaden hätte verringern können.

 

Über eine positive Bewertung meiner Antwort würde ich mich sehr freuen.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 19 Tagen.
Pflichtgemäss wäre ja gewesen Abrechnung früher zu machen bzw. die Rechnung der Stadtwerke genauer zu betrachten. Wie sollen wir am besten vorgehen?

Sehr geehrter Ratsuchender,

 

Sie und Ihre Miteigentümmer sollten sich in einem ersten Schritt an den Verwalter wenden den Ihnen entstandenen Schaden beziffern und den Verwalter auffordern seine Einstandspflicht der Eigentümergemeinschaft dem Grunde nach anzuerkennen.

 

Über eine positive Bewertung meiner Antwort würde ich mich sehr freuen.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 19 Tagen.
Wenn er das nicht macht?

In diesem Falle muss die Eigentümergemeinschaft den Hausverwalter auf Zahlung verklagen.

 

Über eine positive Bewertung meiner Antwort würde ich mich sehr freuen.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 19 Tagen.
Sehen sie ihn als schuldig?

Sehr geehrter Ratsuchender,

 

wenn er nichts unternommen hat um den Schaden gering zu halten ja.

 

Über eine positive Bewertung meiner Antwort würde ich mich sehr freuen.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 19 Tagen.
Wenn wir das im Mai das alles herausgefunden hätten wäre der Schaden gering. Danke für ihre Hilfe. Bin ein Schritt weiter.
Liebe Grüße

Gerne!

 

Über eine positive Bewertung meiner Antwort würde ich mich sehr freuen.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

RASchiessl und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.